| 09.38 Uhr

Merseburg/Sebnitz
Wieder Attacken gegen Ausländer in Ostdeutschland

Merseburg/Sebnitz. Erneut sind in Ostdeutschland Ausländer Opfer von Übergriffen geworden: Jugendliche im sächsischen Sebnitz bedrohten drei syrische Flüchtlingskinder mit einem Messer und schlugen sie. Wie die fünf, acht und elf Jahre alten Jungen berichteten, riefen die Angreifer rechtsradikale Parolen. In Merseburg (Sachsen-Anhalt) wurden ein Afrikaner und seine deutsche Lebensgefährtin sowie deren Enkelkind verletzt, als zwei betrunkene Männer an der Tür des 44 Jahre alten Mannes aus Liberia klingelten und mit einem Schlagstock sowie einem Schlagring auf die Bewohner einschlugen.

Alle drei Opfer kamen ins Krankenhaus. Alarmierte Beamte nahmen einen 63-jährigen Mann aus Merseburg, der sich fremdenfeindlich äußerte, sowie dessen 47-jährigen Komplizen fest. Ein Haftrichter setzte beide wieder auf freien Fuß.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Merseburg/Sebnitz: Wieder Attacken gegen Ausländer in Ostdeutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.