| 08.50 Uhr

Düsseldorf
Willy Brandt prägte Deutschland

Düsseldorf. Der SPD-Politiker schuf mit seinen Ostverträgen die Grundlage für die Einheit.

Willy Brandt gilt als die Jahrhundertgestalt der deutschen Sozialdemokratie. Die SPD-Parteizentrale in Berlin ist nach ihm benannt. Wenn Parteigrößen dort etwas zu verkünden haben, tun sie es im Schatten einer 3,40 Meter großen und 500 Kilogramm schweren Bronze-Skulptur, die den langjährigen Vorsitzenden darstellt. Brandt war von 1969 bis 1974 nur fünf Jahre Kanzler, aber seine Politik prägt die Bundesrepublik bis heute. Die damals umstrittene Ostpolitik legte die Grundlage für die deutsche Einheit 1990, die Brandt noch als begeisterter Befürworter erlebte. Sein weltberühmtes Foto vom Kniefall in Warschau unterstrich diese Politik. Dieses Bild, wie andere historische Momente aus seiner Karriere, finden Sie in unserem Sonderprodukt.

Das zweite Verdienst umschreibt der Satz "Mehr Demokratie wagen". Mit dieser Botschaft leitete Brandt die demokratische Erneuerung des Landes und die Versöhnung mit der revoltierenden Jugend ein. 25 Jahre nach seinem Tod würdigt die Rheinische Post Willy Brandt mit einem Sonderprodukt historischer Zeitungsseiten im Originalformat. Das limitierte, 84-seitige Produkt kostet 12,90 Euro, für RP-Abonnenten 9,90 Euro. Der Versand ist kostenfrei.

INFO Bestellungen unter: www.rp-online.de/willy-brandt Telefon 0211 505-2255

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Willy Brandt prägte Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.