| 07.45 Uhr

Barsinghausen/Bismark
Zwei Anschläge auf Flüchtlingsheime - Täter auf der Flucht

Barsinghausen/Bismark. Bei einem Brandanschlag auf ein in Bau befindliches Flüchtlingsheim bei Hannover wollten die Täter womöglich eine schwere Explosion auslösen und brachten Feuerwehrleute damit in akute Lebensgefahr. Bei den Löscharbeiten in dem Rohbau in Barsinghausen stießen die Einsatzkräfte am Samstag auf mehrere geöffnete Gasflaschen. Von den Tätern gab es gestern noch keine Spur, wie die Polizei mitteilte. An dem Gebäude, in das Ende März 48 Flüchtlinge einziehen sollten, entstand ein Schaden von 100.000 Euro. In Bismark in Sachsen-Anhalt setzten Unbekannte eine geplante Flüchtlingsunterkunft unter Wasser. In fünf von zehn Wohnungen drehten sie sämtliche Wasserhähne auf. Der Schaden wird auf 30.000 Euro geschätzt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Barsinghausen/Bismark: Zwei Anschläge auf Flüchtlingsheime - Täter auf der Flucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.