Chempark RWE Stadtwerke Düsseldorf
| 13.29 Uhr

Pizza
Aus dem lodernden Ofen in die Welt

Erkelenz. Was ist Pizza, wo kommt sie her und wer hat sie erfunden? Unsere Autorin beantwortet diese Fragen und liefert gleich noch ein Rezept für selbstgemachten Teig dazu. Von Sophie K., 8d, Cornelius-Burgh-Gymnasium

Pizza ist wie ein würzig belegtes Fladenbrot, das aus einfachem Hefeteig besteht. Pizza stammt aus der italienischen Küche. Vermutlich stammt die heutige Version, mit Tomatensauce und Käse, aus Neapel. Das Wort Pizza stammt vielleicht aus dem Langobardischen (pizzo oder bizzo, was dem deutschen Wort Bissen entspricht oder auch dem deutschen Wort Imbiss. Es könnte auch aus dem jüngeren orientalisch-semitischen Raum oder von dem italienischen Wort "pitta" kommen.

Im Altertum wurde die Pizza in Bäckereien in einem "lodernden Ofen" zubereitet. Im 18. Jahrhundert wurden Pizzen nur mit Olivenöl beträufelt, mit Basilikum oder Oregano und Tomatenscheiben belegt. Da Pizza bei sehr hoher Temperatur gebacken werden muss, was nicht in vielen Haushalten möglich war, wurde zuerst der Teig ungebacken zum örtlichen Bäcker gebracht. Bis der eigene Berufszweig "Pizzamacher" oder auch "Pizzabäcker" entstand, der den Teig herstellte und ihn auch belegte.

Eine Pizza, nach heutiger Vorstellung, wurde zum ersten Mal in Neapel am 11. Juni 1889 in der Pizzeria "Brandi" für König Umberto I. und seine Frau Margherita hergestellt. Ihnen wurde die erste Pizza serviert. So geht zumindest die Legende. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Pizza auch in den USA bekannt, nach dem 2. Weltkrieg verbreitete sich die Pizza auch in Europa. Die erste Pizzabäckerei Deutschlands wurde von Nicolino di Camillo im März 1952 in Würzburg eröffnet.

Nun zur Zubereitung des Pizzateiges: Als erstes muss man die Hefe mit 2 EL lauwarmen Wasser auflösen. Jetzt noch 2 EL Mehl dazugeben und es 15 Minuten gehen lassen. Nun weitere 300 g Mehl, einen Teelöffel Salz, vier Esslöffel ÖL und die jetzt fertige Hefemischung zusammen geben und mit einem Handrührgerät kneten bis der Teig nicht mehr klebt. Nun zudecken und 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Anschließend, nach den 30 Minuten, den Teig noch einmal durchkneten und nun ausrollen und die Pizza nach Geschmack belegen.