Chempark RWE Stadtwerke Düsseldorf
| 13.40 Uhr

Wattpad
Die neue Welt der Geschichten und Bücher

Erkelenz. Wenn man an selbstgeschriebene Bücher oder Fan-Fictions denkt, dann denkt man an ein zerfleddertes Stück Papier, welches schon von Hand zu Hand gereicht wurde. Doch mit dem Weg der Digitalisierung gibt es neue Wege! Von Maike Krautschick, 8d, Cornelius-Burgh-Gymnasium

Seit sie 2006 gibt es Wattpad als Webseite und als App. Allen Lau und Ivan Yuen haben Wattpad erfunden, um jungen Autoren die Chance zu geben, ihre Ideen öffentlich zu machen und trotzdem das Urheberrecht zu behalten. Auf Wattpad kann man Gedichte, ganze Bücher, Geschichten, Fan-Fictions und noch vieles mehr veröffentlichen. Jeden Tag werden dort über 100 000 Texte hochgeladen. 40 Millionen Besucher sind pro Monat dort unterwegs. Zwei Millionen Autoren schreiben weltweit verschiedenen Bücher aus den Kategorien Fantasy, ChickLit, Liebesromanen, Horror, Humor und noch vieles mehr.

Zwei der Autoren habe ich interviewt. Ihre echten Namen möchten sie nicht verraten. Ihre Namen auf Wattpad sind Zoefka und EkiamMaleaBlue. Beide wurden durch eine Freundin auf Wattpad aufmerksam. Seit einem halben Jahr etwa sei sie als Autorin bei Wattpad, meint EkiamMaleaBlue. Auf Wattpad kann man mehrere Bücher gleichzeitig schreiben. "An drei arbeite ich aktuell", antwortete Zoefka. Ich war etwas erstaunt.  EkiamMaleaBlue antwortete, sie würde an vier Büchern schreiben und hätte sechs auf ihrem Profil. Ich war neugierig und habe nach den Namen der Bücher gefragt. Zoefka schrieb zuerst "Das Leben mit seiner Ewigkeit", ihr zweites Buch ist eine Silber Fanfiction mit dem Namen "Is love the angel or the devil in our life?". EkiamMaleaBlue meinte: "Mein erstes Buch ist "Drachonenkriegerin - Das Schloss der Drachen", mein fünftes habe ich noch nicht veröffentlicht, es heißt das Iluminati-Trio." 

"Wie reagiert ihr auf Kritik?" Zoefka nimmt sie sich zu Herzen. EkiamMaleaBlue gibt zu, Kritik zwar anzunehmen, aber alles begründen zu wollen. Beide verbringen etwa eine Stunde am Tag, EkiamMaleaBlue manchmal zwei Stunden auf der App oder der Website um neue Kapitel zu schreiben. Hobbys und Freunde, leiden darunter nicht. Zoefka und EkiamMaleaBlue können kaum schlechtes über Wattpad sagen.Sie bemängeln, dass Updates manchmal nicht laden. Die Möglichkeiten Feedback zu bekommen und über eine unbefristete Zeit an sehr viele Bücher heran zu kommen, finden sie toll.

Wattpad ist eine kleine Goldgrube an guten Büchern. Es gibt immer etwas mit Liebe, Drama und Humor. Einige dort erschienene Fan-Fictions sind so gut, dass man sich fragt, warum einem so etwas bisher entgangen ist. Typisch für Wattpad sind Bad-Boy-Geschichten. Sie erfüllen häufig Klischees, die erst durch Wattpad entstanden sind. Obwohl es viele verschiedene Leute gibt, die schreiben und lesen, verstehen sich viele gut.

Auf Wattpad verpasst man eigentlich sehr wenig. Man kann Nachrichten an alle anderen schicken, die dort angemeldet sind. In Fan-Gemeinen wie zum Beispiel  den Potterheads finden Diskussionen in den Kommentaren statt, an denen sich viele beteiligen. Auf Wattpad kann man sich seine eigenen kleine oder große Bibliothek anlegen. Die Bibliothek ist  dann privat. Weltweit bekommen junge Autoren von anderen Nutzern Tipps, um ihre Schreibweise zu verbessern und ihr Buch zu verbessern. Die Wattpadder unterstützen sich so gegenseitig.

Wenn man das erste Mal nach Büchern sucht, ist das Ergebnis gigantisch. Bücher reihen sich untereinander und die Reihe will gar nicht mehr aufhören. Für alle, die lieber Blätter zwischen den Fingern haben, die meisten Bücher, fast alle, werden nie gedruckt oder verkauft. Auch viele gute Bücher bleiben auf Wattpad. Es gibt die unbekannte Fassade, die wertlosen Teile, die ganz normalen Goldstücke und die Juwelen. Manche Bücher werden als E-Books verkauft. Man hat also auch die Chance, mit seinen Büchern über Wattpad Geld zu verdienen.

Zum Interview mit Ivan Yuen, einem der Erfinder von Wattpad.