Chempark RWE Stadtwerke Düsseldorf
| 17.58 Uhr

Fettleibigkeit
Ein ernst zu nehmendes Problem

Krefeld. Sieben Prozent der Mädchen und elf Prozent der Jungen in Deutschland waren im Jahr 2016 übergewichtig. Das ist gefährlich viel. Von Arian Mahil, 8a, Fichte-Gymnasium

Ein sehr starkes Übergewicht kann massive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Kinder haben zum Beispiel im Schulsport Probleme beim Rennen. Das Gewicht kann auch Knieschmerzen verursachen, die vor allem nach Belastung auftreten. Liegt ein besonders starkes Übergewicht vor, wird es als Adipositas bezeichnet. Männer und Frauen, aber auch Kinder können von Adipositas betroffen sein. Das Übergewicht macht sich besonders durch Fetteinlagerungen am Bauch bemerkbar, doch können die Fettpolster auch an den Oberschenkeln, am Rücken und an anderen Körperstellen auftreten. Menschen, die an Adipositas leiden, haben ein großes Risiko von Herzinfarkten, Schlaganfällen, Diabetes und anderen schweren Erkrankungen betroffen zu sein. Das Sterberisiko liegt bei Menschen mit einem starken Übergewicht höher als bei Menschen mit Normalgewicht.

Für viele Menschen mit einer starken Adipositas ist die psychische Belastung ebenfalls hoch, denn das Selbstbewusstsein tendiert dazu zu sinken. Die Menschen entsprechen nicht den Idealen der Gesellschaft und werden daher häufig sozial ausgegrenzt. Im Schulsport machen viele Kinder abfällige Bemerkungen über ihre dicken Klassenkameraden. Da fallen schon mal Sätze wie "Du kommst doch gar nicht hinterher, du Fettsack!" Gegen Fettleibigkeit hilft nur die Ernährung umzustellen und sich viel zu bewegen. Ärzte können dabei helfen, abzunehmen und gesund zu leben.