Currenta RWE Stadtwerke Düsseldorf
| 15.13 Uhr

Jahreswechsel
Frohes neues Ich

Zum Jahreswechsel fassen die meisten einen Haufen neuer Vorsätze, von denen sich die wenigsten bewahrheiten. Ein Vorschlag, wie man es sich einfacher machen kann. Von Hannah Janßen, 10.klasse, freiherr Vom Stein Gymnasium Kleve

Wer werde ich nächstes Jahr sein? Ich werde auf jeden Fall mehr… und weniger… Ich könnte aber auch…
Viele, wenn nicht sogar jeder kennt das. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es wird über Vorsätze und Veränderungen nachgedacht um natürlich alles besser zu machen.
Klar, jedes Jahr ist wie einen Neustart. Wir schließen mit dem Vergangenem ab und erhalten die Chance unser Handeln zu verbessern. Das soll ja schließlich auch so sein.

Aber neues Jahr gleich: neues Ich?
Fragwürdig. Warum sagt man nicht einfach: "Ich versuche dieses Jahr  ích selbst zu bleiben"
Eine Herausforderung, aber einfacher zu meistern und auch viel lohnenswerter, als so manche Ziele, die eigentlich gar nichts auf sich haben. Aufgrund dessen wird mein persönlicher Vorsatz sein, die Menschen und Erfahrungen, die mir im letzten Jahr wichtig geworden sind, weiterzuführen. Sicherlich auch mich an Neues heranzutrauen, aber dabei stets mir selbst treu zu bleiben. Frohes neues Jahr!