| 18.06 Uhr

Ehrenamt
Hüttenwart in der Eifel gesucht

4000 aktive Mitglieder - und trotzdem findet sich niemand, der in der Eifel eine Hütte betreuen will? Von Theodor Wortmann, 8a, Erzb. St. Ursula-Gymnasium Düsseldorf

Der Düsseldorfer Alpenverein ist einer der größten Sportvereine in der Landeshauptstadt und wer günstig in die Alpen Skifahren will, ist hier an der richtigen Adresse. Hier wird trifft man sich, um sich in Kinder- und Jugendgruppen auf größere Fahrten in Richtung Berge zu begeben. Aber auch außerhalb von Bayern ist der Verein aktiv und betreibt neben der Hermann-von-Barth Hütte, die höchste Hütte in den Allgäuer Alpen, die Eifelhütte. Die von der Sektion Düsseldorf betriebene Hütte gilt als Exot unter den 332 Hütten, die der Deutsche Alpenverein, der größte Bergsportverband der Welt, in Deutschland unterhält.
Von Duisburg muss man nicht immer gleich bis in die Alpen fahren, um zu klettern. Entspannen und wandern kann man auch ortsnäher. Und was bekommt man als Hüttenwart? Wohl hauptsächlich Anerkennung und Lob. Denn es handelt sich um ein Ehrenamt. Unter dem Motto "Tu etwas für deinen Verein", wird dem neuen Hüttenwart immerhin angeboten, dass die Auslagen nach der Ausgabenordnung ersetzt werden.
Wer sich dadurch angesprochen fühlt und nicht mehr ohne die kratzigen Wolldecken mit dem Aufdruck "Alpenverein" einschlafen kann, sollte sich umgehend bei der Geschäftsstelle melden.