Currenta RWE Stadtwerke Düsseldorf
| 17.02 Uhr

Innovation
Stand der Technik

Moers. Ständig kommt neue Technik auf den Markt, neue Smartphones, der neuste und beste Laptop, etwas, was man vorher noch nie gesehen hat. Allerdings sind das nur Kleinigkeiten im Gegensatz zu anderen neuen Technologien. Von Max Schütz, 8a, Gymnasium Rheinkamp Europaschule Moers

Viele Forscher entwickeln Technologien, die Menschen das Leben erleichtern, wie Staubsauger und Rasenmäher, die alleine ihre Arbeit erledigen. Immer mehr Maschinen erledigen die Tätigkeiten für Menschen. Manche Leute befürchten sogar, dass die Roboter irgendwann die Erde übernehmen und die Menschheit ausrotten. Aber kann es wirklich soweit kommen? Ist es möglich, dass die Roboter bald die Menschen ersetzen können?

Es gibt mittlerweile schon viele hochentwickelte Technologien, die dem Menschen ähneln, aber es ist auch nicht so einfach diese künstlichen Intelligenzen zu erschaffen. Man kann sie nicht einfach programmieren, die künstliche Intelligenz muss die Sachen erlernen. Diese Roboter können noch lange nicht den Menschen ersetzen. Sie können zwar schon vieles, unter anderem Bomben entschärfen, chirurgische Eingriffe durchführen, den Menschen im Haushalt helfen und vieles mehr. Aber sie können nicht in dem Sinne kreativ und intelligent sein, wie es der Mensch sein kann. Man weiß natürlich nicht wie es in 50, 60 oder 70 Jahren aussieht. Auch wenn Roboter noch nicht so viel können wie Menschen, haben viele Leute trotzdem Angst, ihren Arbeitsplatz an einen Roboter zu verlieren.

Natürlich gibt es nicht nur Roboter als neue Technologie, es gibt noch vieles mehr, woran die Menschheit momentan arbeitet. Einige wichtige Technologien sind neue Energiegewinnungstechniken, lernfähige Computersysteme und ganz wichtig und nicht zu vergessen, die Sprachsteuerung von Geräten. In diesen Bereichen wird momentan viel gearbeitet und ausprobiert.