Currenta RWE Stadtwerke Düsseldorf
| 17.41 Uhr

Bildung
Verschiedene Systeme - ein Ziel

Es gibt für Schüler in Deutschland eine gute Auswahl an Schulabschlüssen und Schulprogrammen. Jedoch fällt es den Schülern und deren Eltern oft schwer, die richtige Schule und das richtige Schulsystem zu wählen. Von Maxime Mijnlieff, 9. Klasse, Internationale Schule Düsseldorf

Das IB (International Baccalaureate), das meist von Internationalen Schulen angeboten wird, und das Abitur, das meist an Deutschen Schulen und Gymnasien durchgeführt wird, sind zwei sehr verschiedene Schulabschlüsse. Beide Abschlüsse sind an Universitäten sehr gut anerkannt, jedoch sind beide sehr unterschiedlich.

Das International Baccalaureate unterstützt und ermutigt persönliche und schulische Leistungen. Dieses Schulprogramm geht bis zur 12. Klasse. Im IB gibt es zwei verschiedene Leistungsklassen, die sich Standard und Higher Level nennen. Wenn die Schüler das IB machen, müssen sie sich für insgesamt sechs Kurse entscheiden, mindestens drei davon Higher Level und drei davon Standard Level. Die Anzahl der Unterrichtsstunden für einen Leistungskurs sind 240 Stunden, für einen Grundkurs nur 150 Stunden. Die Abschlussprüfungen im IB gehen zeitlich von 45 Minuten bis zu 2 Stunden und 45 Minuten.

Zusätzlich, gibt es ein Programm, welches sich CAS nennt. CAS steht für Creativity, Action und Service. Bei diesem Programm, müssen die Schüler sich an ihrer Umwelt beteiligen, und an verschiedenen Projekten teilnehmen oder sie selber durchführen. Von den Schülern wird erwartet, dass sie etwas für andere Leute und die Umwelt zu tun, um anderen behilflich zu sein und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Die Projekte sollen bestimmte Ziele und Leitlinien erfüllen, und müssen echte, zielgerichtete Aktivitäten, mit signifikanten Ergebnissen sein. Es muss eine persönliche Herausforderung sein und die Schüler müssen diese Projekte nicht nur durchführen, sondern auch gut geplant und dokumentiert haben. Alles, was sie machen wollen und gemacht haben, muss gut beschrieben und erklärt werden. Im Anschluss sollten die Schüler dann ihre Leistungen und Erfolge dokumentieren und über ihre eigenen Lernergebnisse und ihrem persönlichen Lernerfolg berichten. Das CAS Programm ist ein wichtiger Teil des International Baccalaureate Abschlusses, denn die IB Schüler sollen auf die Welt um sich herum achten, und so viel helfen wollen wie möglich, um unseren gemeinsamen Planeten zu verbessern.

Dem Bundesland entsprechend wird das Abitur immer unterschiedlich durchgeführt. In Nordrhein Westfalen geht das deutsche Schulsystem entweder bis zur 12. oder 13. Klasse. Auch in diesem Programm wird von den Schülern erwartet, eine bestimmte Anzahl Leistungskurse und Grundkurse zu wählen. Die Leistungskurse nehmen mehr Wochenstunden ein als die Grundkurse und werden auch intensiver unterrichtet und geprüft. Die Schüler müssen sich zwischen 4 bis 5 Fächern entscheiden, in denen sie dann auch geprüft werden. Zwei dieser Fächer werden als Leistungskurse gewählt und zusätzlich zwei Grundkurse. Für die Leistungskurse und Grundkurse haben die Schüler zwar freie Auswahl, müssen jedoch bestimmte Fächer wählen. Diese bestimmten Fächer sind Sprachlich/Literarisch/Künstlerisch, Geistes/Gesellschafts/Wissenschaftlich und Mathematisch/Naturwissenschaftlich/technisch. Bei diesen Fächern müssen die Schüler sich dann konkreter aussuchen, was sie lernen möchten.

Für Sprachlich/Literarisch/Künstlerisch, zum Beispiel, haben sie die Auswahl zwischen Sprachen wie Deutsch, Englisch, Französisch, und Latein und je nach Bundesland gibt es dann manchmal noch andere Sprachen wie Griechisch, Spanisch, Italienisch oder Russisch. Zusätzlich kann man sich dann noch literarische und künstlerische Fächer aussuchen, wie Musik, Kunst oder Literatur. Zu jedem der Leistungs- und Grundkurse gibt es dann natürlich auch Prüfungen. Die Prüfungen bestehen aus mindestens einer mündlichen Präsentation, die restlichen sind schriftlich. Die mündlichen Prüfungen im Abitur dauern ungefähr eine halbe Stunde, die schriftlichen Prüfungen für die Grundkurse dauern bis zu 3 Stunden, die Prüfungen für die Leistungskurse hingegen dauern bis zu 4 Stunden und 15 Minuten. Zusätzlich zu den 4 Fächern, können sich die Schüler dann noch eine freiwillige besondere Lernleistung aussuchen.

Diese freiwilligen Lernleistungen können so Dinge sein wie von einem Land oder Bund geförderten Wettbewerb, einer Jahres oder Semesterarbeit, den Ergebnissen eines Projektes oder Praktikums, oder einfach ein Thema, wofür sich der Schüler/die Schülerin sehr interessiert. Das Abitur ist ein sehr anerkannter Abschluss und wird als höchster Schulabschluss in der Bundesrepublik Deutschland bezeichnet. 
 Mit beidem dem IB und dem Abitur Schulabschluss, können die Schüler in Deutschland, und im Ausland studieren. Beide Abschlüsse werden in Deutschland, aber auch International, akzeptiert, und die Schüler haben die gleichen Optionen und Möglichkeiten, ein Studium zu beginnen.