1 Patenabo

Werner Krause - Inhaber Krause Karosserie

Gottlob gibt es immer noch lernwillige Kinder und Jugendliche, die Spaß daran haben, das politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Geschehen aus einer Tageszeitung zu verfolgen – ein Medium, das ich selbst sehr schätze. Die Aktion Zeitungspate unterstütze ich daher sehr gerne und möchte junge Menschen damit auch ermuntern, sich nicht nur im Internet zu informieren, sondern fundierte Informationen auch greifbar in der Hand zu halten – buchstäblich.

www.krause-karosserie.de
1 Patenabo

Jakob Beyen - Präsident Karnevalsausschuss Neuss e.V.

Soziales Engagement ist ein wesentliches Element des Neusser Karnevals. Wir fördern junge Menschen und geben ihnen die Gelegenheit, sich tagesaktuell zu informieren. Das Studium der Presse und die Aufarbeitung in den Fächern Politik, Geschichte und Wirtschaft kann nicht früh genug beginnen. Deshalb ist es uns ein Anliegen, den Schülern der Albert Schweitzer Schule die Auseinandersetzung mit dem Zeitgeschehen zu ermöglichen. Die enge Kooperation mit dem Neusser Karneval sorgt für ein tolerantes Miteinander über das ganze Jahr.

www.ka-neuss.de
1 Patenabo

Heinrich und Petra Hannen - Inhaber Bioland Lammertzhof

In vielen Familien kommen Schüler nicht mehr in Kontakt mit der Tageszeitung. Dabei ist die Zeitung quasi das aktuellste Lehrmittel, um das Allgemeinwissen zu erweitern und sich mit Themen auseinanderzusetzen, die man ansonsten mangels Interesse ignorieren würde. Die Zeitungspatenschaft ist daher für uns eine perfekte Möglichkeit, die Schüler beim Blick über den Tellerrand hinaus zu unterstützen.

www.lammertzhof.de
1 Patenabo

Daniel Schillings - Inhaber NEUSSERREHA

Die Weiterbildung in Therapie und Schule, auf dem aktuellen Stand zu sein und ein Repertoire an Wissen zu haben, ist ein wichtiger Grundstein für das Berufsleben der jetzigen Schüler. Hierzu trägt unsere interdisziplinäre Praxis für Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie NEUSSERREHA gerne bei. Da ich selber ehemaliger Schüler des Gymnasiums Norf bin, übernehme ich gerne die Zeitungspatenschaft für diese Schule.

www.neusserreha.de
1 Patenabo

Josef Karis - Inhaber Brennstoffe Karis

Für mich als Ratsherren ist es besonders wichtig, dass Jugendliche die Kommunalpolitik mitgestalten. In der Zeitung finden sie Informationen und Anregungen dazu, wie sie sich am politischen Leben beteiligen können – eine Möglichkeit wäre zum Beispiel, nach Düsseldorfer Vorbild ein Jugendparlament zu gründen. Ich unterstütze mit meiner Patenschaft die städtische Gemeinschaftshauptschule Kaarst-Büttgen.

3 Patenabos

Hans-Georg Peters - Geschäftsführer Crefo Factoring Düsseldorf Neuss GmbH

Viele Jugendliche sind heute nur noch digital unterwegs – und bei der immensen Informationsflut im Internet ist Medienkompetenz ein wichtiger Baustein in der Ausbildung. Gut, wenn man sich da zusätzlich auf von ausgebildeten Redakteuren recherchierte Inhalte der Tageszeitung verlassen kann. Das Printmedium hilft uns enorm, das tägliche Weltgeschehen zu verstehen und sich eine Meinung zu bilden. Als Finanzdienstleister für mittelständische Unternehmen wissen wir, wie wichtig es für unsere Wirtschaft ist, dass schon Kinder und Jugendliche lernen, kritisch und kreativ zu denken – und ihre Informationen nicht ausschließlich aus Facebook, Twitter und Co. zu beziehen. Mit unserer Zeitungspatenschaft möchten wir sie dabei unterstützen, sich zu starken Persönlichkeiten zu entwickeln, die ihren Weg in diesen schwierigen Zeiten gehen und Verantwortung übernehmen – für sich selbst und für die Gesellschaft.

www.crefo-factoring-dn.de
1 Patenabo

André Kuper - Landtagspräsident NRW

Tageszeitungen bilden auch in Zeiten ständig verfügbarer Nachrichten und voranschreitender Digitalisierung ein wichtiges Element zur Erweiterung des eigenen Horizonts und zur Meinungsbildung. Besonders Schülerinnen und Schülern sollten Zeitungen als Ergänzung zu ihrem Schulalltag zugänglich gemacht werden, um sie auf ihrem Bildungsweg zu unterstützen und Neugierde zu wecken. Zu ihrer Meinungsbildung möchte ich hiermit meinen Beitrag leisten.

www.www.landtag.nrw.de
1 Patenabo

Stefanie Bélasky - Gesellschafterin Bistro EssART

Es ist mir immer wieder eine Freude, „Texthelden“ zu lesen – die Beiträge junger Leute in der RP. Es zeigt mir, dass es doch noch viele junge Menschen gibt, die sich für das Medium Zeitung bewusst entscheiden und gerne damit arbeiten. Ich würde mir wünschen, dass wir diesen Zugang nicht verlieren, und wenn es auf diesem Weg gelingt, einen kleinen Teil der jungen Menschen zu begeistern oder einzubinden, dann macht mich das glücklich.

www.bistroessart.de
1 Patenabo

Ines Reusch - Geschäftsführende Gesellschafterin, Betten Hönscheidt

Es wäre wünschenswert, dass schon in der Schule tagesaktuelle Themen besprochen und diskutiert werden. Aus meiner eigenen Schulzeit erinnere ich mich, dass dies oftmals zu kurz gekommen ist. Es ist wichtig, dass Jugendliche früh an gesellschaftliche und politische Themen herangeführt werden. Nur so kann das Interesse geweckt werden, sich eine eigene Meinung zu bilden, dafür auch einzustehen und sich selbst zu engagieren.

www.betten-hoenscheidt.de
100 Patenabos

Werner M. Dornscheidt - Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf GmbH

Wir sind froh, mit einer Zeitungspatenschaft für die Volkshochschulen Düsseldorf und Mönchengladbach den Deutschunterricht zur Flüchtlingsintegration unterstützen zu können, und den Flüchtlingen über die gesponserte Zeitungslektüre gleichzeitig den Zugang zu aktuellen Informationen über ihr neues Heimatland und ihr unmittelbares Lebensumfeld zu ermöglichen.

Die Integration der Menschen, die vor Krieg, Terror und Verfolgung fliehen und bei uns eine neue Heimat finden, sehen wir als wichtige gesellschaftliche Aufgabe an. Die Grundvoraussetzung, um sie langfristig in unsere Gesellschaft und den deutschen Arbeitsmarkt integrieren zu können, ist der Erwerb der deutschen Sprache.

www.messe-duesseldorf.de
1 Patenabo

Dr. Georg Kimmerle - Geschäftsführer Miltronik Steuer- und Leistungselektronik

Es ist wichtig, Schülern die Gelegenheit zu geben, tagesaktuelle Informationen zu haben. Hierdurch können Schulfächer wie Politik, Geschichte und auch Wirtschaft mit den präsenten Themen bestritten werden. Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Zeitgeschehen kann so vermittelt und der Unterricht auf aktuellem und interessantem Niveau abgehalten werden. Miltronik freut sich, mit der Patenschaft dazu beitragen zu können.

www.miltronik.de
1 Patenabo

Josef Hinkel - Bäckermeister Bäckerei Hinkel

Die gesellschaftlich so wichtige Arbeit der Rheinischen Post, Informationen über das Tagesgeschehen zu veröffentlichen, ist ein wichtiger Beitrag für unser demokratisches Grundverständnis. Deshalb ist es mir eine Freude, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, dieses Medium regelmäßig zu nutzen. Neugierde, Interesse, Informationsbedürfnis, kritische Auseinandersetzung: Alles wichtige Eigenschaften für ein tolerantes „Miteinander“.

www.baeckerei-hinkel.de
1 Patenabo

Michael Schnitzler - Geschäftsführer Uerige

Als innovativer Ausbildungsbetrieb wissen wir im Uerige, dass Schulen und Zeitungen bei der Bildung kritischer Geister eine wichtige Rolle spielen können. Am Düsseldorfer Görres-Gymnasium habe ich mein Abitur gebaut – und unterstütze es gerne heute mit einem RP-Abo.

www.uerige.de
1 Patenabo

Georg W. Broich - Geschäftsführer Broich Catering

Nicht nur, weil Broich Catering & Locations den Geschäftsbereich Schulund Kita-Catering betreut, haben wir uns entschlossen, das Projekt weiter zu unterstützen. Sondern auch, weil mir als Vater von drei Kindern und als Geschäftsführer eines traditionsgeführten Familienunternehmens das Thema Bildung ganz besonders am Herzen liegt. Deswegen unterstützen wir mit der Zeitungspatenschaft das Comenius-Gymnasium in Düsseldorf.

www.broichcatering.com
1 Patenabo

Dirk Bleckmann - Storemanager Habitat Düsseldorf

Wer es schafft, sein Kind für das Lesen zu begeistern, kann einen Großteil zu dessen Lesekompetenz und Allgemeinbildung beitragen. Welcher Spielplatz wird erneuert, welche Band spielt am Rathausplatz? Wer liest, kann mitreden. Aus diesem Grund unterstützen wir die Zeitungspatenschaft. Unsere Patenschule ist die International School of Düsseldorf.

www.habitat.de
3 Patenabos

Dr. Walter Tesarczyk - Vorstandsvorsitzender Provinzial Rheinland Versicherungen

Bildung ist ein Kulturgut, zu dem jedes Kind Zugang haben sollte. Ein Weg zur Vermittlung von Bildung sind die Medien. Über Print, Hörfunk, Fernsehen und die digitale Welt läuft der Zugang zu Informationen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – eine Investition in die Allgemeinbildung und die Persönlichkeitsentwicklung. Die Jugendlichen können sich über lokale, regionale, nationale und internationale Geschehnisse informieren, ihre Allgemeinbildung

Die Provinzial Rheinland pflegt ein intensives soziales Engagement. Dabei liegt der Fokus im Geschäftsgebiet, also „vor Ort“, getreu dem Provinzial-Prinzip „Immer nah, immer da“. Besonders am Herzen liegt uns die Förderung von Projekten, die sich an Kinder und Jugendliche richten. Denn Kinder bilden das Fundament der zukünftigen Generation und Gesellschaft. Das Verlängern der Patenschaften für die drei Jahresabos für die Joseph-Beuys-Gesamtschule, die Benzenberg Realschule und den AWO-Aktiv-Treff in Wersten steht somit für uns außer Frage.

www.provinzial.com
1 Patenabo

Thomas Preis - Vorsitzender Apothekerverband Nordrhein e.V.

Unabhängigkeit, Qualität und regionale Präsenz sind Eigenschaften, die öffentliche Apotheken mit einer großen Tageszeitung wie der RP gemeinsam haben. Gewinner dabei sind die Menschen in unserer Region. Sie profitieren von einer patientenorientierten Arzneimittelversorgung durch die Apotheken vor Ort und von einer Zeitung mit Lokalbezug, die eine Versorgung mit aktuellen Informationen aus der Region, Deutschland und der Welt bietet.

www.av-nr.de
5 Patenabos

Ulrich Brombach und Stefan Zellnig - Vorstandsmitglieder der Gemeinnützigen Wohnungs-Genossenschaft e.G. Neuss

Sehr gerne nehmen wir an der Aktion Zeitungspate der Neuß- Grevenbroicher Zeitung teil und unterstützen damit schon viele Jahre die Schülerinnen und Schüler von vier Neusser Schulen sowie den Verein Neusser Tafel. Wir sind überzeugt, dass die Zeitungslektüre – ob physisch auf Papier oder digital über mobile Endgeräte – eine nicht wegzudenkende Quelle der Bildung und der tagesaktuellen Information darstellt. Wir beginnen keinen Arbeitstag, ohne uns mittels der Lektüre der Tagespresse auf den neuesten Stand der lokal und weltweit relevanten Informationen zu bringen.

Wir hoffen, dass wir durch die Aktion Zeitungspate einen Beitrag leisten können, jungen Menschen den hohen Wert des Zeitungslesens zu vermitteln. Schließlich gilt nicht erst im Beruf: Gut informiert zu sein, ist ein wesentlicher Faktor des persönlichen Erfolgs.

www.gwg-neuss.de
1 Patenabo

Wilfried Odenthal - Inhaber Bestattungshaus Wilfried Odenthal

Gerne übernehme ich eine Patenschaft für die NGZ-Zustellung in einer Neusser Schule. Die Gesamtschule an der Erft ist seit jeher eine bekannte erfolgreiche Schule. Hier dürfen die aktuellen Informationen aus der Region und darüber hinaus nicht fehlen. Weiterhin soll frühzeitig der Kontakt zu Printmedien vertieft werden. Information und Wissen kann nicht früh genug gefördert werden.

www.odenthal.info
1 Patenabo

Uwe Schummer - CDU-Bundestagsabgeordneter für den Kreis Viersen

Seit Jahren unterstütze ich dieses Projekt – und zwar sehr gerne. Mein Abo geht dabei an die Johannesschule in Anrath. Die Hauptaufgabe von Lehrern ist es, Schüler fit für das Leben nach ihrer Schulzeit zu machen. Dazu gehört natürlich auch die Vermittlung von Medienkompetenz. Bei den vielen Schülern der Johannesschule, die ich jedes Jahr in Willich oder Berlin treffe, bin ich mir sicher: Das gelingt. Meine kleine Zeitungsspende ist Ausdruck meiner Anerkennung dafür.

www.uwe-schummer.de
1 Patenabo

Rainer Fackendahl - Geschäftsführer Lufttechnik GmbH & Co. KG

Da wir bereits viele Schüler der Realschule Nettetal als Auszubildende gewinnen konnten und die Rheinische Post Mediengruppe ein wichtiger Kunde für uns ist, sehen wir eine Patenschaft als eine gute Verbindung an. Auf dem Weg der Schul- und Berufsausbildung und der späteren Weiterbildung im Berufsleben gehört auch immer eine gute Allgemeinbildung. Deshalb gehört das Medium Zeitung zur Unterstützung einer guten Allgemeinbildung in die Schullandschaft.

www.ltv.de
1 Patenabo

Marcus Büschges - Leiter Marcus-Apotheke Viersen

Als ehemaliger Schüler des Clara- Schumann-Gymnasiums Dülken bin ich mit der Schule immer noch verbunden, natürlich auch durch meine berufliche Tätigkeit vor Ort. Gerne habe ich eine Zeitungspatenschaft übernommen, weil ich finde, dass im digitalen Zeitalter eine Zeitung einen vertiefenden Blick in die Welt geben kann. Das ist wichtiger als jeder Kurznachrichtendienst.

www-marcus-apotheke.de
1 Patenabo

Heinz Mölder - Vorstandsvorsitzender der Kinderstiftung Lesen bildet

Die Lust am Lesen bei Kindern und Jugendlichen zu wecken, eine leidenschaftliche Begeisterung für Schrift und Sprache früh zu entwickeln und dauerhaft zu verankern, ist unsere Vision. Wir unterstützen die Gebrüder- Grimm-Grundschule in Neuss-Erfttal mit einem NGZ- und sechs Kruschel- Post-Abonnements. Worauf also warten? Machen Sie es uns doch einfach nach!

www.kinderstiftung-lesen-bildet.de
3 Patenabos

Petra Pigerl-Radtke- Geschäftsführerin der IHK Mittlerer Niederrhein

Für einen Lebensabschnitt, der sich von Schule immer mehr entfernt und sich dem Berufsleben nähert, sind recherchierte Informationen Gold wert. Gerade junge Menschen, die die Zukunft unserer Gesellschaft sind, unterstützen wir voller Überzeugung mit einer Zeitungspatenschaft.

www.mittlerer-niederrhein.ihk.de
3 Patenabos

Jürgen Steinmetz - Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein

Zeitung lesen ist in der heutigen Zeit, die auch von digitalen Medien geprägt ist, eine gute und sinnvolle Abwechslung beziehungsweise Ergänzung, um das eigene Wissen zu erweitern. Gerade jungen Menschen in ihrer Ausbildung wird so eine Grundlage geboten, die für ihre Zukunft wichtig ist.

www.mittlerer-niederrhein.ihk.de
3 Patenabos

Petra Pigerl-Radtke - Geschäftsführerin der IHK Mittlerer Niederrhein

Für einen Lebensabschnitt, der sich von Schule immer mehr entfernt und sich dem Berufsleben nähert, sind recherchierte Informationen Gold wert. Gerade junge Menschen, die die Zukunft unserer Gesellschaft sind, unterstützen wir voller Überzeugung mit einer Zeitungspatenschaft.

www.mittlerer-niederrhein.ihk.de
1 Patenabo

Sarah Brodowski - Marketing Manager, Minto MG

Heute kommt das Zeitunglesen bei vielen Jugendlichen leider zu kurz. Für ein Verständnis von nationalen und internationalen Zusammenhängen ist die Tageszeitung aber wichtiger Bestandteil unserer Medien. Gerne leisten wir unseren Beitrag und unterstützen deshalb die LVRFörderschule MG mit einer Zeitungspatenschaft. So wollen wir Jugendlichen ermöglichen, sich klassisch in diversen Bereichen zu informieren.

www.minto.de
1 Patenabo

Stefan Bresser - Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft MG

Für Jugendliche ist es heute wichtiger denn je, informiert zu sein, um sich in unserer komplexen Gesellschaft zurechtzufinden. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, der GHS Kirschhecke ein Zeitungsabonnement zu spenden, um Jugendlichen die Möglichkeiten zu bieten, sich auch in der Schule über das gesellschaftliche und politische Geschehen zu informieren.

www.kh-mg.de
5 Patenabos

Ulrich Leuschner - Vorstandsvorsitzender Santander Consumer Bank AG

Unsere Gesellschaft befindet sich in einem stetigen Wandel. So sind digitale Medien heutzutage schon eine Selbstverständlichkeit. Informationen scheinen nahezu rund um die Uhr abrufbar, schnell und beliebig – auch für Kinder und Jugendliche.

Um die Medien- und Lesekompetenz gerade junger Menschen zu fördern, übernehmen wir gerne diese Patenschaften. Denn die Investition in Bildung gehört weltweit zu den Kernstücken der gesellschaftlichen Unternehmensverantwortung von Santander.
br>Laut einem aktuellen Bericht der UNESCO gilt Santander als der größte private Förderer höherer Bildung. Auch in Deutschland sind wir stark vertreten: Über den Unternehmensbereich Santander Universitäten kooperieren wir mit inzwischen 13 Universitäten und dem Deutschen Hochschulverband. Mit den Zeitungspatenschaften setzen wir nun noch ein Stück weit früher mit der Förderung an – bei den Schülerinnen und Schülern.

www.santander.de
1 Patenabo

Jörg Wegmann - Geschäftsführer Stürmann GmbH & Co.KG

Wir haben nicht lange gezögert, die Aktion zu unterstützen, weil nicht erst seit den PISA-Studien bekannt ist, wie entscheidend Lesekompetenz bei jungen Menschen ist. Wir haben eine Grundschule ausgewählt, da es schon ab dem ersten Schuljahr wichtig ist, den Kindern interessante Lesematerialien bereitzustellen. Gerade Grundschüler sind noch wissbegierig und offen für Neues, so dass das einen erheblichen Beitrag zur Förderung der Lesemotivation leistet.

www.stuermann.de
1 Patenabo

Tanja Cech - Partnerin BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Gerade in unserem Tätigkeitsfeld ist es unabdingbar, über das aktuelle Geschehen im Bild zu sein. Gleich ob wirtschaftspolitische Entwicklungen, Gesetzesänderungen oder Neues aus der Region – Informationen und damit auch das Medium Zeitung sind fester Bestandteil unseres Berufsalltags. Das wollen wir auch dem Nachwuchs vermitteln, als Zeitungspaten ebenso wie als Teilnehmer an der RP-Aktion „News to use“ für Azubis.

www.bdo.de
1 Patenabo

Dr. Silvelyn Pooth - Rechtsanwältin, Kanzlei für Kartellrecht Dr. Pooth

In der heutigen Zeit ist es nicht nur für Jugendliche schwer, aus der immensen Informationsvielfalt auf sämtlichen Kanälen sinnvoll zu wählen. Daher freut es mich, als ehemalige Schülerin des Theodor- Fliedner-Gymnasiums eine Patenschaft für die RP zu übernehmen. Die RP stellt eine gelungene Mischung aus sämtlichen Themenbereichen dar, ohne zu lang und damit zu langweilig zu sein.

www.kartellrecht-pooth.de
1 Patenabo

Silke Niehaus u. Nicola Knüwer - Werbeagentur Niehaus Knüwer and friends

Als Kommunikationsexperten liegt es uns sehr am Herzen, junge Menschen für unterschiedliche Medien zu begeistern. Nicht nur die digitale, auch die analoge Welt ist spannend. Was hinterm Mond passiert, ist interessant, aber in der eigenen Region gibt es auch viel zu entdecken. Das alles können wir mit der Zeitungspatenschaft für die Gemeinschaftshauptschule Bernburger Straße in Düsseldorf Eller perfekt unterstützen.

www.niehausknuewer.de
2 Patenabos

Frenken & Co - Personalservice GmbH

Die Zeitungspatenschaft ermöglicht jungen Menschen, täglich Zeitung zu lesen, die Lesekompetenz dauerhaft zu fördern und das Interesse an Politik, Wirtschaft und Kultur zu wecken. Daher sind wir sehr gerne wieder dabei. Die Firmengründerinnen sind bereits seit über 25 Jahren im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung tätig. Auf diese Erfahrung bauen wir und bieten nicht nur passende Mitarbeiter, sondern auch einen umfassenden Service.

www.frenkenundco.de
3 Patenabos

Das Group Executive Committee - Heitkamp & Thumann Group

Mit einer Auszubildendenquote von acht Prozent an unseren deutschen Standorten wissen wir, wie bedeutend eine hohe Lesekompetenz, eine gute Ausdrucksweise sowie ein solides Allgemeinwissen für die beruflichen Zukunftschancen von Schülern sind.

Mit unseren Zeitungspatenschaften glauben wir, hierzu einen kleinen, aber wichtigen Beitrag leisten zu können. Gerade in der heutigen digitalen Mediengesellschaft brauchen wir Aktionen wie diese, um junge Leute wieder für das Zeitunglesen zu sensibilisieren. Zeitungen helfen, die Informationsflut zu bündeln und Themen mit wissenswerten Hintergrundinformationen zu vertiefen. Dabei garantieren die journalistisch aufbereiteten Informationen einen Wissensvorsprung, mit dem Jugendliche bei gesellschaftsrelevanten Themen den Durchblick behalten und mitreden können.

Wir sind überzeugt, dass die Rheinische Post an den Schulen viele interessierte junge Leser finden wird und diese für das gedruckte Wort wieder begeistern kann.

www.ht-group.com
1 Patenabo

Dr. Ernest-W. Droege - Mitglied der Droege Group

Heutige Schüler sind größtenteils „digital natives“, die täglich eine Fülle von Informationen aus dem Internet beziehen. Doch reichen für das Verständnis wichtiger Informationen und Hintergründe oftmals keine 140 Twitter-Zeichen. Eine Zeitung als Ergänzung zu Social Media ist daher eine gute Sache! Gerne übernehme ich die Zeitungspatenschaft für das Suitbertus-Gymnasium in Kaiserswerth, an dem ich selbst Abitur gemacht habe.

www.droege-group.com
1 Patenabo

Dr. Jürgen Cramer - Vorstand Sparkassen Direktversicherung AG

Sehr gern unterstützen auch wir das Projekt Zeitungspate und damit das Lesen und Lernen von jungen Menschen. Als Direktversicherer sind wir natürlich auch im Internet präsent. Aber oftmals sind wesentliche Themen in einer Zeitung einfach detaillierter, tiefgehender aufbereitet als in einem Online-Artikel. Außerdem gibt es für mich keinen schöneren Start in den Tag als mit einer Tasse Kaffee und der Morgenzeitung.

www.sparkassen-direkt.de
2 Patenabos

Gabriela Maria Picariello - Inhaberin Agentur Rheinlust

Smartphones sind aus dem Leben der Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Täglich stelle ich fest, dass diese als primäre Informationsquelle genutzt werden. Mein Ziel ist es, das Interesse am Zeitunglesen bei der neuen Generation wieder zu wecken und die damit verbundene Informationslust am politischen Weltgeschehen positiv zu verstärken. Ich unterstütze die Paulusschule und das Humboldt- Gymnasium.

www.rheinlust.de
1 Patenabo

Carina Gödecke - Landtagspräsidentin

Täglich informiert mich die Zeitung – über lokale, nationale und weltweite Politik, über wirtschaftliche, kulturelle, sportliche Ereignisse. Sie fesselt mit Meldungen, aber auch mit emotionalen Reportagen und kritischen Kommentaren. Mit meiner Patenschaft möchte ich auch junge Leute für die Zeitung begeistern.

www.carina-goedecke.de
1 Patenabo

Dr. Hedda im Brahm-Droege - Stv. Aufsichtsratsvorsitzende der Droege Group

Lesen fördert Sprachkompetenz und erweitert das Allgemeinwissen. Eine Zeitung gewährt Einblicke in andere Welten, Kulturen und Lebenswirklichkeiten. Zeitunglesen hilft, Politik und Geschichte, Kunst und Kultur besser zu verstehen. Deshalb freue ich mich, die Zeitungspatenschaft für die Schüler des Theodor-Fliedner-Gymnasiums in Kaiserswerth zu übernehmen.

www.droege-group.com
1 Patenabo

Berit Zalbertus - Gesellschafterin der Hanni Banni Film GmbH

Wir leben in einer Zeitwende: Die digitale Revolution und das Internet verändern viele Bereiche in unserem Leben. Es ist eine große Herausforderung für junge Menschen, den Überblick zu bekommen, weil die Entwicklung so rasant ist. Die Zeitung kann hier eine wichtige Position einnehmen. Deshalb freue ich mich, als Patin ein Stück dazu beitragen zu können, Medienkompetenz noch tiefer in Schulen zu verankern.

www.hannibannifilm.com
1 Patenabo

Kathrin Weise-Walhöfer - Inhaberin Kathrin Walhöfer Kosmetik

Zeitunglesen hilft sehr dabei, Dinge aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Bildung ist sehr wichtig für ein selbstbestimmtes Leben – und eine Tageszeitung wie die Rheinische Post kann hierzu einen großen Beitrag leisten. Mit meiner Patenschaft unterstütze ich die Carl-Benz- Realschule. Mich interessiert sehr, wie sie dort mit Leben gefüllt wird – deshalb werde ich die Schule baldmöglichst einmal besuchen.

> www.kosmetik-walhoefer.de
1 Patenabo

Michael Schnitzler - Geschäftsführer Uerige

Als innovativer Ausbildungsbetrieb wissen wir im Uerige, dass Schulen und Zeitungen bei der Bildung kritischer Geister eine wichtige Rolle spielen können. Am Düsseldorfer Görres-Gymnasium habe ich mein Abitur gebaut – und unterstütze es gerne heute mit einem RP-Abo.

www.uerige.de
1 Patenabo

Sigrun Blauth - Geschäftsführerin Medi-Sport – Physiotherapie & Präventionszentrum

Mit unseren Zeitungspatenschaften und Abos können wir dazu beitragen, dass Schüler sich über die Geschehnisse auf der Welt und aus der Umgebung informieren können – und zwar aus der Zeitung. Gerade in unserer schnelllebigen digitalen Zeit ist es wichtig, in Ruhe Informationen, auch über die Gesundheit, aufzunehmen. Wer sich keine Zeit für seine Gesundheit nimmt, wird später einmal viel Zeit für seine Krankheiten benötigen. Präventive und rehabilitative Gesundheits- und Krankheitsversorgung ist unser Aufgabengebiet. Die Rheinische Post zeichnet sich auch auf diesem Gebiet durch ausführliche Berichte, gut recherchierte Beiträge und aktuelle Informationen aus. Neuigkeiten aus aller Welt, Neuigkeiten aus der Region, Neuigkeiten über aktuelle Ereignisse – all das sollte gerade auch die Neugierde der Jugend wecken. Auch daher beteiligen wir uns gerne am Zeitungspatenprojekt der Rheinischen Post.

www.medi-sport-mettmann.de
1 Patenabo

Jörg Wegmann - Geschäftsführer Stürmann GmbH & Co. KG

Wir haben nicht lange gezögert, die Aktion zu unterstützen, weil nicht erst seit den PISA-Studien bekannt ist, wie entscheidend Lesekompetenz bei jungen Menschen ist. Wir haben eine Grundschule ausgewählt, da es schon ab dem ersten Schuljahr wichtig ist, den Kindern interessante Lesematerialien bereitzustellen. Gerade Grundschüler sind noch wissbegierig und offen für Neues, so dass das einen erheblichen Beitrag zur Förderung der Lesemotivation leistet.

www.stuermann.de
1 Patenabo

Jakob Janßen - Repräsentant und Marktbereichsleiter der Sparkasse Krefeld

Zeitungen sind ein Tor zur Welt, und Lesen bildet. Die Rheinische Post bietet gut recherchierte und anschaulich aufbereitete Informationen aus den verschiedensten Bereichen. Aus den bisher übernommenen Schulpatenschaften nehmen wir mit Freude zur Kenntnis, dass die Schülerinnen und Schüler das Angebot gerne, wenn auch sehr unterschiedlich, nutzen. Während die einen das aktuelle politische und gesellschaftliche Geschehen verfolgen, interessieren sich die anderen eher für den lokalen oder sportlichen Teil. Auf diese Weise können junge Menschen an das Lesen einer Tageszeitung herangeführt werden. Und regelmäßiges Lesen steigert bekanntlich die Lese- und Sprachkompetenz. Gleichzeitig ist eine breite Informationsgrundlage die beste Voraussetzung für die Bildung einer eigenen, fundierten Meinung. Die Sparkasse Krefeld ist das größte Kreditinstitut und die Nummer eins am linken Niederrhein. Wir kennen die Menschen unserer Region und fühlen uns mit ihr eng verbunden, weil wir selbst ein Teil davon sind. Deshalb unterstützen wir Bildung und Unterricht gerne.

www.sparkasse-krefeld.de
1 Patenabo

Jürgen Berkenkopf - Mitinhaber u. Steuerberater der HRB & Partner Steuerberater

Berufsorientierung liegt uns als Arbeitgeber sehr am Herzen. Daher unterstützen wir seit vielen Jahren den Berufsorientierungstag am Hildener Helmholtz-Gymnasium und bieten den Schülern Gelegenheit, in unserer Kanzlei ein Schulpraktikum zu absolvieren. Dabei versuchen wir zu vermitteln, dass zum Erfolg im Berufsleben auch unbedingt eine gute Allgemeinbildung gehört. Dies wollen wir daher durch die Übernahme einer Zeitungspatenschaft gerne fördern.

www.hrb-kanzlei.de
1 Patenabo

Kirsten Gabriel - Vorstand Jahns and Friends AG Agentur für Dialogmarketing und Werbung

Als Kommunikationsagentur wissen wir, dass Dialog und Information nicht nur aus scrollen, klicken, wischen und posten besteht – sondern eben auch aus umblättern. Information on- und offline wird erst zu Wissen, wenn sie in den Zusammenhang gestellt wird. Das tut die RP jeden Tag in Politik, Wirtschaft, Kultur, vor der Haustür und rund um die Welt. Und: Gerade junge Leute sind neugierig auf Neues und für jedes Abenteuer zu haben. Hier ist eins: Lest Zeitung!

www.jahnsandfriends.de
1 Patenabo

Klaus Kühlmann - Steuerberater und vereidigter Buchprüfer

Als Steuerberater betreue ich viele Mandanten aus dem französischen Sprachraum. Da auch meine Frau auf eine französischsprachige Erziehung zurückblickt, wurde unsere zehnjährige Tochter naturgemäß mit Französisch als „Muttersprache“ erzogen. Sie besucht das Lycée Français de Düsseldorf, eine Schule, die von der Vorschule bis zum Abitur durchgängig besucht werden kann. Sowohl unsere Tochter als auch wir sind von der Schule sehr begeistert. Daher unterstütze ich sie nun gerne.

www.kuehlmann-tax.de
8 Patenabos

Stefan Eich - Vorstandsmitglied der Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze

Ein breiter Zugang zu Bildungsangeboten ist heute die wichtigste Voraussetzung für mehr Chancengerechtigkeit. Und gut ausgebildete, qualifizierte Arbeitskräfte sind eine unverzichtbare Grundlage für die künftige Wettbewerbsstärke der Wirtschaft. Unser Bildungsengagement vor Ort ist vielfältig. Die Zeitung ist nach wie vor eine der wichtigsten Informationsquellen, um tagesaktuell über das Geschehen vor Ort und in der Welt informiert zu sein. Zeitung lesen bedeutet vor allem auch Bildung, und das ist ein ganz wesentlicher Bereich, in den es zu investieren gilt. Denn in die Bildung unserer Jugend zu investieren heißt, in unsere Zukunft zu investieren. Das Projekt „Zeitungspate“ trägt ganz wesentlich dazu bei. Dadurch leistet unsere Sparkasse einen wichtigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Region.

www.sparkasse-goch.de