3 Patenabos

Das Group Executive Committee - Heitkamp & Thumann Group

Mit einer Auszubildendenquote von acht Prozent an unseren deutschen Standorten wissen wir, wie bedeutend eine hohe Lesekompetenz, eine gute Ausdrucksweise sowie ein solides Allgemeinwissen für die beruflichen Zukunftschancen von Schülern sind.

Mit unseren Zeitungspatenschaften glauben wir, hierzu einen kleinen, aber wichtigen Beitrag leisten zu können. Gerade in der heutigen digitalen Mediengesellschaft brauchen wir Aktionen wie diese, um junge Leute wieder für das Zeitunglesen zu sensibilisieren. Zeitungen helfen, die Informationsflut zu bündeln und Themen mit wissenswerten Hintergrundinformationen zu vertiefen. Dabei garantieren die journalistisch aufbereiteten Informationen einen Wissensvorsprung, mit dem Jugendliche bei gesellschaftsrelevanten Themen den Durchblick behalten und mitreden können.

Wir sind überzeugt, dass die Rheinische Post an den Schulen viele interessierte junge Leser finden wird und diese für das gedruckte Wort wieder begeistern kann.

www.ht-group.com
1 Patenabo

Dr. Ernest-W. Droege - Mitglied der Droege Group

Heutige Schüler sind größtenteils „digital natives“, die täglich eine Fülle von Informationen aus dem Internet beziehen. Doch reichen für das Verständnis wichtiger Informationen und Hintergründe oftmals keine 140 Twitter-Zeichen. Eine Zeitung als Ergänzung zu Social Media ist daher eine gute Sache! Gerne übernehme ich die Zeitungspatenschaft für das Suitbertus-Gymnasium in Kaiserswerth, an dem ich selbst Abitur gemacht habe.

www.droege-group.com
1 Patenabo

Dr. Jürgen Cramer - Vorstand Sparkassen Direktversicherung AG

Sehr gern unterstützen auch wir das Projekt Zeitungspate und damit das Lesen und Lernen von jungen Menschen. Als Direktversicherer sind wir natürlich auch im Internet präsent. Aber oftmals sind wesentliche Themen in einer Zeitung einfach detaillierter, tiefgehender aufbereitet als in einem Online-Artikel. Außerdem gibt es für mich keinen schöneren Start in den Tag als mit einer Tasse Kaffee und der Morgenzeitung.

www.sparkassen-direkt.de
2 Patenabos

Gabriela Maria Picariello - Inhaberin Agentur Rheinlust

Smartphones sind aus dem Leben der Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Täglich stelle ich fest, dass diese als primäre Informationsquelle genutzt werden. Mein Ziel ist es, das Interesse am Zeitunglesen bei der neuen Generation wieder zu wecken und die damit verbundene Informationslust am politischen Weltgeschehen positiv zu verstärken. Ich unterstütze die Paulusschule und das Humboldt- Gymnasium.

www.rheinlust.de
1 Patenabo

Carina Gödecke - Landtagspräsidentin

Täglich informiert mich die Zeitung – über lokale, nationale und weltweite Politik, über wirtschaftliche, kulturelle, sportliche Ereignisse. Sie fesselt mit Meldungen, aber auch mit emotionalen Reportagen und kritischen Kommentaren. Mit meiner Patenschaft möchte ich auch junge Leute für die Zeitung begeistern.

www.carina-goedecke.de
1 Patenabo

Ines Reusch - Geschäftsführende Gesellschafterin, Betten Hönscheidt

Es wäre wünschenswert, dass schon in der Schule tagesaktuelle Themen diskutiert werden. Es ist wichtig, dass Jugendliche früh an gesellschaftliche und politische Themen herangeführt werden! Nur so kann das Interesse geweckt werden, sich eine Meinung zu bilden, dafür einzustehen und sich zu engagieren. Ich hatte Glück, Lehrer zu haben, die darauf Wert gelegt haben. Ich hoffe, dass mit unserem Patenabo am St. Ursula Gymnasium dies auch weiterhin gefördert wird.

www.betten-hoenscheidt.de
1 Patenabo

Dr. Hedda im Brahm-Droege - Stv. Aufsichtsratsvorsitzende der Droege Group

Lesen fördert Sprachkompetenz und erweitert das Allgemeinwissen. Eine Zeitung gewährt Einblicke in andere Welten, Kulturen und Lebenswirklichkeiten. Zeitunglesen hilft, Politik und Geschichte, Kunst und Kultur besser zu verstehen. Deshalb freue ich mich, die Zeitungspatenschaft für die Schüler des Theodor-Fliedner-Gymnasiums in Kaiserswerth zu übernehmen.

www.droege-group.com
1 Patenabo

Berit Zalbertus - Gesellschafterin der Hanni Banni Film GmbH

Wir leben in einer Zeitwende: Die digitale Revolution und das Internet verändern viele Bereiche in unserem Leben. Es ist eine große Herausforderung für junge Menschen, den Überblick zu bekommen, weil die Entwicklung so rasant ist. Die Zeitung kann hier eine wichtige Position einnehmen. Deshalb freue ich mich, als Patin ein Stück dazu beitragen zu können, Medienkompetenz noch tiefer in Schulen zu verankern.

www.hannibannifilm.com
1 Patenabo

Kathrin Weise-Walhöfer - Inhaberin Kathrin Walhöfer Kosmetik

Zeitunglesen hilft sehr dabei, Dinge aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. Bildung ist sehr wichtig für ein selbstbestimmtes Leben – und eine Tageszeitung wie die Rheinische Post kann hierzu einen großen Beitrag leisten. Mit meiner Patenschaft unterstütze ich die Carl-Benz- Realschule. Mich interessiert sehr, wie sie dort mit Leben gefüllt wird – deshalb werde ich die Schule baldmöglichst einmal besuchen.

> www.kosmetik-walhoefer.de
1 Patenabo

Michael Schnitzler - Geschäftsführer Uerige

Als innovativer Ausbildungsbetrieb wissen wir im Uerige, dass Schulen und Zeitungen bei der Bildung kritischer Geister eine wichtige Rolle spielen können. Am Düsseldorfer Görres-Gymnasium habe ich mein Abitur gebaut – und unterstütze es gerne heute mit einem RP-Abo.

www.uerige.de
1 Patenabo

Sigrun Blauth - Geschäftsführerin Medi-Sport – Physiotherapie & Präventionszentrum

Mit unseren Zeitungspatenschaften und Abos können wir dazu beitragen, dass Schüler sich über die Geschehnisse auf der Welt und aus der Umgebung informieren können – und zwar aus der Zeitung. Gerade in unserer schnelllebigen digitalen Zeit ist es wichtig, in Ruhe Informationen, auch über die Gesundheit, aufzunehmen. Wer sich keine Zeit für seine Gesundheit nimmt, wird später einmal viel Zeit für seine Krankheiten benötigen. Präventive und rehabilitative Gesundheits- und Krankheitsversorgung ist unser Aufgabengebiet. Die Rheinische Post zeichnet sich auch auf diesem Gebiet durch ausführliche Berichte, gut recherchierte Beiträge und aktuelle Informationen aus. Neuigkeiten aus aller Welt, Neuigkeiten aus der Region, Neuigkeiten über aktuelle Ereignisse – all das sollte gerade auch die Neugierde der Jugend wecken. Auch daher beteiligen wir uns gerne am Zeitungspatenprojekt der Rheinischen Post.

www.medi-sport-mettmann.de
1 Patenabo

Jörg Wegmann - Geschäftsführer Stürmann GmbH & Co. KG

Wir haben nicht lange gezögert, die Aktion zu unterstützen, weil nicht erst seit den PISA-Studien bekannt ist, wie entscheidend Lesekompetenz bei jungen Menschen ist. Wir haben eine Grundschule ausgewählt, da es schon ab dem ersten Schuljahr wichtig ist, den Kindern interessante Lesematerialien bereitzustellen. Gerade Grundschüler sind noch wissbegierig und offen für Neues, so dass das einen erheblichen Beitrag zur Förderung der Lesemotivation leistet.

www.stuermann.de
1 Patenabo

Jakob Janßen - Repräsentant und Marktbereichsleiter der Sparkasse Krefeld

Zeitungen sind ein Tor zur Welt, und Lesen bildet. Die Rheinische Post bietet gut recherchierte und anschaulich aufbereitete Informationen aus den verschiedensten Bereichen. Aus den bisher übernommenen Schulpatenschaften nehmen wir mit Freude zur Kenntnis, dass die Schülerinnen und Schüler das Angebot gerne, wenn auch sehr unterschiedlich, nutzen. Während die einen das aktuelle politische und gesellschaftliche Geschehen verfolgen, interessieren sich die anderen eher für den lokalen oder sportlichen Teil. Auf diese Weise können junge Menschen an das Lesen einer Tageszeitung herangeführt werden. Und regelmäßiges Lesen steigert bekanntlich die Lese- und Sprachkompetenz. Gleichzeitig ist eine breite Informationsgrundlage die beste Voraussetzung für die Bildung einer eigenen, fundierten Meinung. Die Sparkasse Krefeld ist das größte Kreditinstitut und die Nummer eins am linken Niederrhein. Wir kennen die Menschen unserer Region und fühlen uns mit ihr eng verbunden, weil wir selbst ein Teil davon sind. Deshalb unterstützen wir Bildung und Unterricht gerne.

www.sparkasse-krefeld.de
1 Patenabo

Jürgen Berkenkopf - Mitinhaber u. Steuerberater der HRB & Partner Steuerberater

Berufsorientierung liegt uns als Arbeitgeber sehr am Herzen. Daher unterstützen wir seit vielen Jahren den Berufsorientierungstag am Hildener Helmholtz-Gymnasium und bieten den Schülern Gelegenheit, in unserer Kanzlei ein Schulpraktikum zu absolvieren. Dabei versuchen wir zu vermitteln, dass zum Erfolg im Berufsleben auch unbedingt eine gute Allgemeinbildung gehört. Dies wollen wir daher durch die Übernahme einer Zeitungspatenschaft gerne fördern.

www.hrb-kanzlei.de
1 Patenabo

Kirsten Gabriel - Vorstand Jahns and Friends AG Agentur für Dialogmarketing und Werbung

Als Kommunikationsagentur wissen wir, dass Dialog und Information nicht nur aus scrollen, klicken, wischen und posten besteht – sondern eben auch aus umblättern. Information on- und offline wird erst zu Wissen, wenn sie in den Zusammenhang gestellt wird. Das tut die RP jeden Tag in Politik, Wirtschaft, Kultur, vor der Haustür und rund um die Welt. Und: Gerade junge Leute sind neugierig auf Neues und für jedes Abenteuer zu haben. Hier ist eins: Lest Zeitung!

www.jahnsandfriends.de
1 Patenabo

Klaus Kühlmann - Steuerberater und vereidigter Buchprüfer

Als Steuerberater betreue ich viele Mandanten aus dem französischen Sprachraum. Da auch meine Frau auf eine französischsprachige Erziehung zurückblickt, wurde unsere zehnjährige Tochter naturgemäß mit Französisch als „Muttersprache“ erzogen. Sie besucht das Lycée Français de Düsseldorf, eine Schule, die von der Vorschule bis zum Abitur durchgängig besucht werden kann. Sowohl unsere Tochter als auch wir sind von der Schule sehr begeistert. Daher unterstütze ich sie nun gerne.

www.kuehlmann-tax.de
8 Patenabos

Stefan Eich - Vorstandsmitglied der Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze

Ein breiter Zugang zu Bildungsangeboten ist heute die wichtigste Voraussetzung für mehr Chancengerechtigkeit. Und gut ausgebildete, qualifizierte Arbeitskräfte sind eine unverzichtbare Grundlage für die künftige Wettbewerbsstärke der Wirtschaft. Unser Bildungsengagement vor Ort ist vielfältig. Die Zeitung ist nach wie vor eine der wichtigsten Informationsquellen, um tagesaktuell über das Geschehen vor Ort und in der Welt informiert zu sein. Zeitung lesen bedeutet vor allem auch Bildung, und das ist ein ganz wesentlicher Bereich, in den es zu investieren gilt. Denn in die Bildung unserer Jugend zu investieren heißt, in unsere Zukunft zu investieren. Das Projekt „Zeitungspate“ trägt ganz wesentlich dazu bei. Dadurch leistet unsere Sparkasse einen wichtigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Region.

www.sparkasse-goch.de
1 Patenabo

Walter P. J. Droege - Gründer und Vorstand der Droege Group

Auch im Zeitalter der digitalen Medien glaube ich an die gedruckte Zeitung. Die professionelle journalistische Zuordnung von Informationen schafft Qualität und Werte. Zudem ist die lokale Verwurzelung eine Stärke von Regionalzeitungen. Wissen, was in der eigenen Stadt, im eigenen Viertel passiert – das verbindet und fördert Identität. Gerne will ich den Schülern der Franz-Vaahsen-Grundschule in Wittlaer den Zugang zu ihrer Regionalzeitung ermöglichen.

www.droege-group.com
1 Patenabo

Christine Bolland & Elke Böttcher - Bolland & Böttcher, IHRE Buchhandlung

Wir unterstützen das Goethe- Gymnasium gern mit einer Zeitungspatenschaft, um den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich optimal über das Geschehen in der Welt und in Düsseldorf informieren zu können! Als Mitglied von „buy local“ ist uns die Vernetzung und Kooperation im ZOOViertel sehr wichtig; durch unsere Veranstaltungen zum Thema „Lesen“ leisten wir vor Ort unseren kulturellen Beitrag für alle Altersgruppen.

www.bollandundboettcher.de
1 Patenabo

Silke Niehaus und Nicola Knüwer - Werbeagentur Niehaus Knüwer and friends

Als Kommunikationsexperten liegt es uns sehr am Herzen, junge Menschen für unterschiedliche Medien zu begeistern. Nicht nur die digitale, auch die analoge Welt ist spannend. Was hinterm Mond passiert, ist interessant, aber in der eigenen Region gibt es auch viel zu entdecken. Das alles können wir mit der Zeitungspatenschaft für die Gemeinschaftshauptschule Bernburger Straße in Düsseldorf Eller perfekt unterstützen.

www.niehausknuewer.de
1 Patenabo

Georg Raeth - Inhaber Georg Raeth Bestattungen

Auch in unserer heutigen digitalen Welt bildet eine in den Händen gehaltene Zeitung den Kontakt zur Außenwelt. Die Rheinische Post berichtet schon seit vielen Jahren immer zeitnah und aktuell über alle wichtigen Themen. Ich freue mich daher, die Patenschaft für das Hospiz- Haus Brücke Friedel in Walbeck übernehmen zu dürfen, und hoffe, den Bewohnern ein kleines Stück Lebensfreude und Spannung zu schenken.

www.bestattungenraeth.de
1 Abonnement

Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach - Geschäftsführer Stefan Bresser

Für Jugendliche ist es heute wichtiger denn je, informiert zu sein, um sich in unserer komplexen Gesellschaft zurecht zu finden. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, der GHS Kirschhecke ein Zeitungsabonnement zu spenden, um Jugendlichen die Möglichkeiten zu bieten, sich auch in der Schule über das gesellschaftliche und politische Geschehen zu informieren.


Website: www.kh-mg.de

3 Abonnements

KARTTEL GmbH - Geschäftsführer Idris Akgül

Als junger türkischstämmiger Unternehmer, möchte ich betonen, dass eine gute Allgemeinbildung einen hohen Stellenwert im beruflichen und privaten Leben einnimmt. Auch Jugendliche sollten bereits regelmäßig eine Tageszeitung lesen, sie stärken damit ihr Allgemeinwissen und schulen zugleich ihre Ausdrucksweise. Mit der Unterstützung der Aktion „Zeitungspatenschaft“ der Rheinischen Post für drei Schulen in Düsseldorf möchte ich den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, die Zeitung als Informationsmedium zu entdecken und zu erfahren, dass das Lesen einer gedruckten Zeitung und das Umblättern ein ganz anderes Gefühl ist als die Nutzung alternativer Medien. Zudem bietet die Rheinische Post eine Orientierung in der Welt und diese ist wichtig für eine gelungene gesellschaftliche Integration. Politische Zusammenhänge zu verstehen, ermöglicht eine politische Teilhabe, darin möchte ich junge Menschen unterstützen.


Website: www.karttel.de

1 Abonnement

AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e. V.

Wir unterstützten die Aktion "Zeitungspate", weil wir … • junge Menschen bewegen möchten, sich mit aktuellen Themen auseinanderzusetzen und sich aktiv an Diskussionen zu beteiligen • Kontakte und Kooperationen mit weiteren Schulen aufbauen möchten • Schüler auf ihrem Weg zu einer Ausbildung oder einer Bewerbung für einen Studienplatz unterstützen möchten • auf unsere Kursangebote und Leistungen speziell auch für Schüler aufmerksam machen möchten


Website: www.akada-weiterbildung.de/shop/Kurse-fuer-Schueler.htm

1 Abonnement

Deutsche Bank Düsseldorf - Sprecher der Geschäftsleitung Stefan Märkl

Die Deutsche Bank engagiert sich für die finanzielle Allgemeinbildung von Schülern. Wir wollen damit das Bewusstsein für den richtigen Umgang mit Geld frühzeitig schärfen. Die Tageszeitung schafft einen Zugang zu Finanzthemen, erklärt wirtschaftliche Zusammenhänge und fördert so die Wirtschaftskompetenz der Schüler.


Website: www.db.com

1 Abonnement

Thomas Schütz

Aus der Zeitung erfahren wir das Neueste, man bildet sich politisch weiter und kann mitsprechen. Aus diesem Grund unterstütze ich gern die "Aktion Zeitungspate".

1 Abonnement

Optik Schrömges GmbH, Geschäftsführer Herbert Schrömges

Für mich gehört die Zeitung und besonders die RP seit meiner eigenen Schulzeit zur täglichen Lektüre. Auch die modernen Medien können mir meine Zeitung nicht ersetzen. Aktuelles Zeitgeschehen, Hintergrundberichte und Reportagen machen die Zeitung auch in ,Onlinezeiten' zu einer wichtigen Informationsquelle und gleichzeitig aber auch zu einem guten Hilfsmittel der Meinungsbildung. Als Zeitungspate möchte ich mit dazu beitragen, dass Jugendliche das Medium Zeitung kennen und schätzen lernen. Aber auch erkennen, dass nichts älter ist, als die Zeitung von gestern!


Website: www.schroemges.de

2 Abonnements

KBHT Kalus + Hilger, Wirt­schafts­prüfer/Steu­er­be­ra­ter/Rechts­anwälte

Die Tageszeitung spielt auch in Zukunft eine unverzichtbare Rolle. Nachrichten werden aufbereitet, bewertet und eingeordnet. Hintergründe werden geliefert, die Meinungsbildung durch Kommentierungen angeregt. Als Neusser Unternehmen und vielfacher Ausbilder unterstützen wir das Projekt gern und freuen uns über rege Nutzung durch Schüler im Rheinkreis Neuss.


Website: www.kbht.de

1 Abonnement

Deutsche Bank Düsseldorf - Geschäftsleitung Thomas Buschmann

Schon als Schüler war die Tageszeitung fester Bestandteil der morgendlichen Lektüre. Gerade die Sportberichterstattung hat mich begeistert. In der Oberstufe verfolgte ich dann auch die Nachrichten aus Politik und Wirtschaft, besonders Börsenkurse hatten es mir angetan. Nicht zuletzt deshalb habe ich mich für eine Banklehre entschieden.


Website: www.db.com

1 Abonnement

Lufttechnik GmbH & Co.KG, Geschäftsführer Rainer Fackendahl

Da wir bereits sehr viele Schüler der Städt. Realschule Nettetal als Auszubildende gewinnen konnten und die Rheinische Post Mediengruppe ein wichtiger Kunde für uns ist, sehen wir eine Zeitungspatenschaft als eine gute Verbindung an. Auf dem Weg der Schulausbildung, der Berufsausbildung und der späteren Weiterbildung im Berufsleben gehört auch immer eine gute Allgemeinbildung. Deshalb gehört auch das Medium Zeitung zur Unterstützung einer guten Allgemeinbildung in die Schullandschaft.


Website: www.beko-technologies.com

5 Abonnements

Gemeinnützige Wohnungs-Genossenschaft e.G. Neuss, Vorstandsmitglieder Stefan Zellnig und Ulrich Brombach

Sehr gerne haben wir NGZ-Patenschaften für 4 Neusser Schulen, die unter anderem auch von den Kindern unserer Mitglieder besucht werden und für den gemeinnützigen Verein „Neusser Tafel e.V.“ übernommen. Auch wenn heutzutage viele aktuelle Informationen digital über Smartphones oder Laptops abgerufen werden können, bleibt die Zeitung ein außerordentlich wichtiges Medium. Vor allem, was die Berichterstattung über lokale Themen angeht, haben die Printmedien gegenüber dem Internet immer noch die Nase vorn. Regelmäßig beginnen wir deshalb unseren Arbeitstag damit, uns durch die Zeitungslektüre über die neuesten Entwicklungen und Geschehnisse in Neuss und der Welt zu informieren. Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Patenschaften dazu beitragen, dass noch mehr junge Menschen den Wert des Zeitungslesens schätzen lernen. Jederzeit gut informiert zu sein, ist schließlich auch schon auf dem Weg ins Berufsleben ein großes Plus.


Website: www.gwg-neuss.de

1 Abonnement

Alexia Frommherz, Krefeld Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht

„Neue Medien“ wie Internet & Co. prägen zunehmend Werte und Meinungen junger Menschen. Als Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht setze ich mich täglich mit verschiedenen Meinungen zu verschiedenen Themen auseinander. Die Tageszeitung hilft, den Umgang mit Tatsachen und Meinungen zu schulen. Mit der Zeitungspatenschaft möchte ich Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, recherchierte Informationen und Standpunkte kennenzulernen, sich damit auseinanderzusetzen und damit auch den eigenen Standpunkt zu finden.


Website: www.beko-technologies.com

1 Abonnement

CEWE Stiftung & Co. KGaA - Personalleitung Bärbel Roßkamp

Nachhaltigkeit und Zukunftsorientierung liegen uns als Arbeitgeber sehr am Herzen. Unsere soziale Verantwortung sehen wir natürlich auch in der Aus- und Weiterbildung junger Menschen. Wir haben eine Kooperation mit dem Franz-Meyers-Gymnasium hier vor Ort in Mönchengladbach-Giesenkirchen und übernehmen in diesem Zusammenhang gerne eine Zeitungspatenschaft für diese Schule. So unterstützen wir Jugendliche beim Auf- und Ausbau von Allgemeinbildung.


Website: www.cewecolor.de

25 Abonnements

C&A Mode KG, Leiter Werbung Hans-Peter Ennemoser

Auch in diesem Jahr war es mir wieder eine Freude, unsere insgesamt 25 Patenschaften für verschiedene Schulen erneut zu verlängern. So bieten wir ein weiteres Jahr vielen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich über komplexe Sachverhalte ausführlich zu informieren. Es ist durchaus für junge Menschen wichtig zu erfahren, dass Politik und Wirtschaft jeden berühren und betreffen können und gerade auch die Kommentare in Tageszeitungen tragen dazu bei, verschiedene Blickwinkel einer Thematik zu erkennen und zu begreifen. Informationen zum Weltgeschehen, lokale Berichterstattungen wie auch Sport und Kultur ermöglichen den Schülern und Schülerinnen einen umfassenden Überblick über weit Entferntes, aber auch über greifbar Bekanntes zu erhalten. All diese verschiedenen Bereiche der RP fördern die Allgemeinbildung der jungen Leser und bereiten auch Spaß.

1 Abonnement

Goldschmiede Katzler - Goldschmiedemstr. H.-Henner Katzler

Wir sind gerne Pate für die Französische Schule, da wir selbst Frankreich-Liebhaber sind und für die Franzosen und Ihre wundervolle Sprache schwärmen. Daher freuen wir uns immer wieder, diese Sprache bei uns auf der Rethelstrasse und in unseren Geschäften zu hören. Durch die Zeitungspatenschaft der Rheinischen Post sollen die Jugendlichen die Möglichkeit erhalten, mehr über die Vielfältigkeit ihrer neuen Heimat und darüber hinaus zu erfahren. Bienvenue a Dusseldorf, nous esperons que vous allez apprecier ce journal.


Website: www.katzler.de

5 Abonnements

CHEMPARK Dormagen - Leiter Dr. Ernst Grigat

Unsere Welt ist komplex und verändert sich rasant. Die Tageszeitung hilft, den Überblick zu behalten. Durch den täglichen Blick in die Zeitung erfahren wir, was in unserer unmittelbaren Nachbarschaft und weltweit passiert. Nur wer gut informiert ist, kann sich eine eigene Meinung bilden, in Diskussionen über Gesellschaft und Politik mitreden und seine Ansichten vertreten - im beruflichen und privaten Umfeld. Kurzum: einen eigenen Standpunkt entwickeln. Auch für die Lesekompetenz ist eine regelmäßige Zeitungslektüre ein Gewinn. Daher fördern wir gerne fünf soziale Einrichtungen und Schulen in Dormagen.


Website: www.chempark.de

1 Abonnement

Classic & Sportwagen Zentrum Düsseldorf - Christian Crevatacis

Als Anbieter für hochwertige Fahrzeugaufbereitung und –pflege unterstützt das Classic & Sportwagenzentrum Düsseldorf gern die Aktion „Zeitungspatenschaften“ der Rheinischen Post. Gerade in Zeiten der schnelllebigen Informationsvermittlung via Internet ist es wichtig, jungen Menschen eine solide Wissensgrundlage zu bieten, wie sie gerade eine Tageszeitung vermitteln kann. Das möchten wir mit unserer Patenschaft gern unterstützen.


Website: www.classic-sport-car.com

1 Abonnement

Miltronik Steuer- und Leistungselektronik GmbH &CoKG

Gerne geben wir Schülern und Lehrern so die Gelegenheit, den Unterricht an tagesaktuellen Themen zu orientieren. Dies erachten wir besonders für Fächer wie Politik, Geschichte und selbstverständlich auch Wirtschaft als Grundlage für Verfolgung und Beobachtungen von Entwicklungen. Die Einschätzung des Börsengeschehens oder wirtschaftlicher Krisen und Erholungsphasen können so den Schülern durch die Beobachtung des Tagesgeschehens nahe gebracht werden. Meinungen können so gebildet werden und müssen dann nicht mehr von aufgeschnapptem "Hören-Sagen" nachgeplappert werden. Wir wünschen dem Projekt viel Erfolg.


Website: www.miltronik.de

1 Abonnement

Jahns and Friends AG

Als Werbeagentur arbeitet Jahns and Friends auch nicht nur für Web, Facebook & Co. Gerade für junge Leute ist wichtig, als Smartphone- und Tablet-User auch eine Zeitung umblättern zu können. Die RP fördert konzentriertes Lesen, stellt lokale, regionale, globale Zusammenhänge dar. Wir helfen gern!


Website: www.jahnsandfriends.de

1 Abonnement

Bestattungen Georg Raeth

Die Tageszeitung ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des täglichen Lebens. Auch in unserer heutigen digitalen Welt, bildet eine in den Händen gehaltene Zeitung den Kontakt zur Aussenwelt. Gerade Menschen, die mit dem Internet nicht so vertraut sind, erwarten täglich mit Spannung die Nachrichten und Beiträge aus ihrer Region oder aus der Welt. Die Rheinische Post berichtet schon seit vielen Jahren immer zeitnah und aktuell über alle wichtigen Themen. Ich freue mich daher die Patenschaft für das Hospiz-Haus Brücke Friedel in Walbeck übernehmen zu dürfen und hoffe den Bewohnern ein kleines Stück Lebensfreude und Spannung zu schenken.


Website: www.bestattungenraeth.de

1 Abonnement

Steuerbüro - Steuerberater Matthias Sievering

"Lesen bildet." "Wir sind eine Informationsgesellschaft." Für mich sind das nicht nur Plattitüden, sondern Tatsachen. Man kann also gar nicht früh genug mit dem Lesen von Informationen anfangen. Aus diesem Grund habe ich gerne die Zeitungspatenschaft gerade für eine Grundschule übernommen, denn hier lernen die Schülerinnen und Schüler schon in jungen Jahren Informationen zu sammeln und zu ordnen sowie deren Gehalt zu bewerten und zu nutzen.

1 Abonnement

Zeitungspate aus Überzeugung - Martin Willmen

Unser damaliger Lateinlehrer, Herr Karl-Heinz Kremer, hat uns seinerzeit motiviert, etwas mehr für unsere Allgemeinbildung zu tun in dem wir die Tageszeitung studieren sollten – damals in der Schule war dies nicht möglich, sollte es aber sein! Deswegen: Zeitungspate für das Erasmus Gymnasium aus Überzeugung!!! Nachahmung gewünscht! 

1 Abonnement

Allgemeines Krankenhaus Viersen - Geschäftsführer Kim Holger Kreft

Wir beteiligen uns gerne erneut an der Aktion "Zeitungspate" und fördern damit wiederum junge Schülerinnen und Schüler in der Lese-und Bildungskompetenz. Als regionaler Krankenversorger der Stadt mit einer angeschlossenen Krankenpflegeausbildungsschule sehen wir im Rahmen von Auswahlverfahren bei Bewerbern der lokalen Schulen, welche Bedeutung die regelmäßige Zeitungslektüre hat: Die Bewerber sind informierter, interessierter und besser vorbereitet. Das wollen wir auch weiterhin unterstützen.


Website: www.akh-viersen.de

1 Abonnement

Steuerbüro - Dipl.-Bw. Gabriele Visscher

Während meiner langjährigen Tätigkeit als Steuerberaterin habe ich die Möglichkeit gehabt, die Ausbildung angehender Steuerfachangestellten zu begleiten. Ich halte dies für eine wichtige Aufgabe, wobei sich das Lernen zwar schwerpunktmäßig natürlich auf die Fachthemen richtet, aber m. E. auch den Blick für allgemeine wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenhänge öffnen soll. Dies kann durch regelmäßiges Lesen einer Tageszeitung nur gefördert werden. Ich unterstütze daher sehr gern die Aktion "Zeitungspate" der Rheinischen Post.


Website: www.stb-visscher.de

1 Abonnement

Bestattungen Kamps - Johannes Kamps

Als Zeitungspate wollen wir die wertvolle Arbeit im Hospiz unterstützen, um den Bewohnern weiterhin die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Auch wenn dies nur ein kleiner Beitrag ist, bedeutet Zeitunglesen im Alltag informiert und interessiert zu bleiben, aber auch eine liebgewonnene Routine und somit ein Stück Lebensqualität beizubehalten.


Website: www.bestattungen-kamps.de

1 Abonnement

Tierklinik LESIA

Wir freuen uns als LESIA Tierklinik Teil der Bildungsinitiative der Rheinischen Post Zeitungspaten sein zu können.Wir fördern gerne die Lesebereitschaft junger Menschen sich über wichtige Entwicklungen der Welt und der Region zu informieren.


Website: www.lesia.de

3 Abonnements

Handwerkskammer Düsseldorf - Präsident Andreas Ehlert

Die Handwerkskammer Düsseldorf ist gerne Zeitungspate für die Georg-Schulhoff-Realschule in Düsseldorf-Vennhausen. Wir brauchen junge Menschen, die wissen, was in der nahen und fernen Welt vor sich geht. Die sich eine Meinung bilden können, nachdem sie fundierte Informationen erhalten haben. Die Zeitung ist und bleibt das wichtigste Kulturgut unserer Zeit und mal ehrlich: Gibt es an einem Montag Morgen etwas Schöneres, als einen langen Bericht über einen verdienten Sieg unserer Fortuna in der Bundesliga zu lesen? Auch deshalb unterstütze ich die ‚Zeitungsecke‘ unserer erstklassigen Partnerschule in Vennhausen und wünsche den Schülerinnen und Schülern viel Spaß beim Lesen der Rheinischen Post.


Website: www.hwk-duesseldorf.de

1 Abonnement

Zentrumspartei, Stadtverband Kaarst - stellv. Fraktionsvorsitzender Christian Otte

Auch in einer modernen Medienlandschaft gehören Zeitungen zu den wesentlichen Grundlagen der Informationsverbreitung. Gerade auch für die überregionale Berichterstattung bleibt die Tageszeitung eine unverzichtbare Quelle um Nachrichten seriös und nachprüfbar zu machen. Darum unterstützt die Zentrumspartei mit einer Zeitungspatenschaft für eine Schule die Lesekompetenz und Allgemeinbildung gerade für junge Menschen.


Website: www.zentrum-kaarst.de

1 Abonnement

TRAPP Wohnungsbau GbR - Max Trapp

Trotz Internet gilt: umfassende, fundierte und übersichtlich aufbereitete Informationen bekomme ich am Besten aus der Zeitung. Das haben auch meine Kinder erkannt. Inzwischen reißen sie mir nicht nur den Sportteil sondern auch Politik, Wirtschaft und Lokales aus der Hand. Zeitung macht allen Spaß.


Websiten: www.trappzeile.de
www.tre-co.de

1 Abonnement

Brunata-Metrona Gebietsvertretung - Geschäftsführer Düsseldorf Michael Müller

Es heißt: Lesen gefährdet die Dummheit. Ich sage: Zeitunglesen eliminiert sie. Nichts scheint in der heutigen Welt wichtiger und wertvoller zu sein, als Informationen. Das Internet bietet in geballter Form jede Menge davon und scheint unergründlich. Die Tageszeitung bündelt die aktuellsten Fakten und stellt sie übersichtlich dar. Gepaart mit Kommentaren zum Zeitgeschehen und lokalen Nachrichten trägt die Tageszeitung nicht nur zur Allgemeinbildung bei, sondern fördert nachhaltig das Interesse am aktuellen Zeitgeschehen. Ich unterstütze mit meiner Zeitungspatenschaft eine Förderschule in Düsseldorf Wersten und bin überzeugt, dass ich damit dazu beitragen kann, aus Kindern interessierte junge Menschen zu machen.


Website: www.brunatametrona.de