Alles zur Bundesliga
+++ Fohlenfutter +++

Borussias 0:0 gegen Darmstadt im Notencheck

Am Dienstag ist Borussia in die Vorbereitung aufs Spiel gegen Leverkusen gestartet. Das 0:0 gegen Darmstadt war ein mittelmäßiger Start. In unserem Newsblog "Fohlenfutter" finden Sie alle Neuigkeiten rund um den VfL. mehr

Umzugswelle in der NFL

Und plötzlich ist das Team weg

Zwei NFL-Teams haben sich zuletzt nach Jahrzehnten von ihren Standorten verabschiedet, der nächste Umzug steht in Oakland bevor. In den USA ist es nichts besonderes, wenn Fans vom einen auf den anderen Tag von ihrem Team sprachlos zurückgelassen werden. mehr

31:28 gegen Ungarn

Norwegen erreicht erstmals WM-Halbfinale

Norwegens Handballer sind erstmals ins WM-Halbfinale eingezogen. Der EM-Vierte besiegte Ungarn im Viertelfinale in Albertville nach einer beeindruckenden Vorstellung mit 31:28 (17:10) und machte damit den größten Erfolg seiner Geschichte perfekt. mehr

Borussia Dortmund

Kein Platz für Mario Götze?

Mario Götze hatte sich den sportlichen Start in das neue Jahr bei Borussia Dortmund mit Sicherheit anders vorgestellt. Der verlorene Sohn scheint auch ein halbes Jahr nach seinem Wechsel zurück aus München nicht beim BVB angekommen zu sein. Von Denis Canalpmehr

Bayer Leverkusen

"Er ist ein sauschneller und technisch versierter Spieler"

Bayer Leverkusens Trainer Roger Schmidt hat das Interesse am 19-jährigen Toptalent Leon Bailey vom belgischen Klub KRC Genk bestätigt. Die Verletzung von Aleksandar Dragovic scheint indes weniger schlimm als befürchtet. Von Sebastian Bergmannmehr

Alles zur EM 2016
Bilder zum Sport
Bilderstrecken Fußball
Mega-WM

Ottmar Hitzfeld findet neuen Modus spannender

Trainerlegende Ottmar Hitzfeld (68) ist ein Fan der Fußball-WM mit 48 Mannschaften. Er befürworte die Reform des Weltverbandes FIFA, sagte Hitzfeld dem Münchner Merkur (Freitagausgabe), "nicht wegen der Aufstockung, sondern wegen des neuen Modus, den ich spannender finde". mehr

Bilderserien WM
Formel 1

Ecclestone tritt angeblich in dieser Woche zurück

Die Tage von Bernie Ecclestone als Geschäftsführer der Formel 1 sind offenbar gezählt. Wie englische Medien übereinstimmend berichteten, wird der Brite nach mehr als 40 Jahren in verantwortlicher Position in dieser Woche von seinem Posten zurücktreten. mehr