| 12.05 Uhr

Vorlauf über 50 Meter Freistil
Zehnjährige Alzain lässt sechs Schwimmerinnen hinter sich

Hype um zehnjährige Alzain
Hype um zehnjährige Alzain FOTO: afp, mlm/rt/rc
Kasan. Nach ihrem zweiten Start bei der Schwimm-WM in Kasan kann sich Alzain Tareq nun wieder aufs Kindsein konzentrieren. Die Zehnjährige wurde im Vorlauf über 50 Meter Freistil sogar Dritte.

34 Sekunden oder weniger waren das Ziel gewesen, nach 35,78 schlug Alzain an. Trotzdem schwammen sechs Athletinnen langsamer, über dieselbe Distanz im Schmetterling-Stil war das Mädchen aus Bahrain noch Letzte geworden.

Trotzdem wurde ihr mehr Aufmerksamkeit zuteil als manch einer Medaillengewinnerin in diesen Tagen. "Ich bin so glücklich", sagte Alzain am Freitag in einem ihrer zahlreichen Interviews. Für ihr Alter spricht sie gutes Englisch, und insgesamt machte sie nicht den Eindruck, als überfordere sie der Hype in Kasan.

Besonders stolz war Alzain auf Fotos mit ihren Vorbildern. Doch wenn – und vor allem falls – sie einmal die Klasse erreichen sollte, um ganz vorne mitzuschwimmen, werden Stars wie Sarah Sjöström oder Cate Campbell vermutlich gar nicht mehr aktiv sein.

Neben kritischen Stimmen gab es auch Befürworter. Schwimm-Olympiasieger und IOC-Mitglied Alexander Popow sieht den vieldiskutierten Start auch unter einem gesellschaftspolitischen Gesichtspunkt. "Vielleicht hat ihre Teilnahme für junge Frauen in ihrem Land eine ganz andere Bedeutung als für uns."

35,78 Sekunden über 50 Meter Freistil bedeuteten am Ende Platz 105 von 115 Schwimmerinnen, die ins Wasser gesprungen waren. 10,6 Sekunden lag sie hinter der langsamsten Halbfinalistin. Bei der deutschen Sportabzeichen-Prüfung genügt es in Alzains Altersklasse übrigens, einfach eine Bahn durchzuhalten – ohne Zeitlimit.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alzain Tareq landet mit zehn Jahren bei Schwimm-WM auf Platz 105


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.