| 16.26 Uhr

WM
Badminton-Teams in China ausgeschieden

Die beiden deutschen Badminton-Teams sind bei der WM in Kunshan/China vor dem Viertelfinale ausgeschieden. Die Männer verloren ohne Ex-Europameister Marc Zwiebler (Bischmisheim) auch ihr drittes Gruppenspiel beim sogenannten Thomas Cup gegen England 1:4. Die Frauen haben nach dem 0:5 gegen Indien keine Chance mehr, in die Runde der besten acht Mannschaften des Uber Cup einzuziehen. Am Mittwoch treffen sie zum Abschluss auf Australien. Während Zwiebler nur im Auftaktmatch gegen Südkorea zum Einsatz kam, mussten die Frauen komplett auf ihre Olympiateilnehmerinnen verzichten. 2006 und 2008 hatten sie Bronze und damit die bisher einzigen Medaillen für den Deutschen Badminton-Verband (DBV) bei der Team-WM gewonnen.
(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Badminton-Teams bei WM in China ausgeschieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.