| 14.28 Uhr

Wettskandal
Baseballprofi in Südkorea wegen Manipulationen angeklagt

Seoul. Der südkoreanische Baseball wird von einem neuen Wettskandal erschüttert. Die Staatsanwaltschaft in Changwon erhob nach Medienangaben Anklage gegen den Profi-Werfer Lee Tae Yang von den NC Dinos, die in der höchsten Baseball-Liga spielen. Ihm werden Manipulationen vorgeworfen, wie die nationale Nachrichtenagentur "Yonhap" am Donnerstag berichtete. Lee habe dies bereits zugegeben, zitierte Yonhap einen Anwalt des Spielers. Zusammen mit Lee seien ein Glücksspiele-Vermittler sowie der Betreiber eines illegalen Wettbüros angeklagt worden. Gegen einen weiteren Spieler, der in der zweithöchsten Spielklasse der Koreanischen Baseball-Organisation (KBO) spiele, werde ermittelt. Bei einer Verurteilung drohe den Spielern eine lebenslange Sperre.  Lee wird beschuldigt, in Spielen der vergangenen Saison den Verlauf beeinflusst zu haben, indem er durch seine Art des Werfens absichtlich Punktgewinne des Gegners zugelassen habe. Dafür habe er Geld erhalten. Vor vier Jahren waren zwei frühere Werfer des Profi-Baseballteams LG Twins wegen Manipulation zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Dadurch hatte das Image von Baseball, der populärsten Sportart in Südkorea, gelitten.

(jado/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Baseballprofi in Südkorea wegen Manipulationen angeklagt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.