| 15.11 Uhr

Neben der Spur
Der soll mal ganz ruhig bleiben, der Italiener!

Die Uefa-Fünf-Jahres-Wertung
Die Uefa-Fünf-Jahres-Wertung FOTO: rpo
Hamburg (RPO). Der gelernte KFZ-Mechaniker Michael Schumacher färbt sich die Haare, sein Helm wiegt 1350 Gramm, und der Kaiser guckt wieder Formel 1. Erstmals betrat der Comebacker des Jahres das Fahrerlager in Bahrain am 10. März um 12.30 Uhr, und es tobte gleich ein "Psychokrieg".

Eine Sonntagszeitung porträtierte groß seine Büroleiterin. Unglaublich spannend das alles. Ein Asteroid heißt übrigens "1761 Schumi" - oder ist es doch nur eine Sternschnuppe? Platz sechs in Bahrain und dann Platz zehn in Melbourne. Es läuft und rollt noch nicht so. Der junge Teamkollege Nico Rosberg ist zudem schneller. Und schon macht sich der Italiener via Zeitungen lustig. Ausgerechnet. Der soll mal ganz ruhig bleiben, der Italiener - wir sagen nur: Fünf-Jahres-Wertung der Uefa!

Psssst: Der Schumacher ist 41. Ahnt man ja nicht, wegen der gefärbten Haare und so. Er mag das auch gar nicht hören. Aber es gibt ihm doch Hoffnung. Gerade erst wurde sich ja auch öffentlich darüber gewundert, wie toll Handball-Torwart-Freundin Simone Thomalla nackig aussieht, mit 44! Da hat Schumi doch noch mindestens drei knackige Jahre vor sich.

Und so ist ja auch der Plan, wenn wir denn Daimler-Chef Dieter Zetsche glauben dürfen. Der hat gesagt, 2013 sei es soweit, da wird Schumi wieder Weltmeister. Im Silberpfeil. Ganz bestimmt. Spätestens.

Und was sollen so lange der Kölner Fernsehsender, der Kaiser, die Fans und die veröffentlichte Meinung machen? Zumal das mit dem Sebastian Vettel und seiner Pannen-Karre ja auch problematisch ist.

Andrea Schöpp ist nun leider wirklich kein Ersatz. Die ist gerade mit ihrem Team Weltmeisterin im Curling geworden. 45 Jahre alt und 21 Jahre nach ihrem ersten Titel. Toll, aber die Frau hat ein völlig falsches Timing. OLYMPIA, Frau Schöpp, das wäre der richtige Moment zum Siegen gewesen. Aber das mag sie ja nicht, hat sie gesagt. Manchen ist einfach nicht zu helfen.

Jens Lehmann übrigens hat gerade seinen Rücktritt zum Saisonende erklärt, aber wer weiß? Bei der Fußball-WM in Brasilien ist er auch erst 44 Jahre. Da geht doch noch was. Er würde dann voraussichtlich mit dem 32 Jahre alten Kevin Kuranyi im DFB-Team zusammenspielen.

Dessen Comeback in der Nationalmannschaft ist ja absehbar. Es dürfte, wenn Jochim Löw bei seiner Haltung bleibt, spätestens in diesem Sommer erfolgen. Nach der WM.

An den Eingangstoren deutscher Fußballstadien sollen dann nach dem Willen des SPD-Politikers Karsten Rudolph Nacktscanner installiert sein. Wegen der gewaltbereiten Fans. Damit es hier keine Missverständnisse gibt: Die Schiedsrichter sollen da keinesfalls vor den Augen ihres Beobachters durchlaufen müssen.

(SID/chk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neben der Spur: Der soll mal ganz ruhig bleiben, der Italiener!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.