| 13.28 Uhr

Auftakt der Mannschaftswettbewerbe
Deutsche Fechter gehen bei EM leer aus

Torun. Die deutschen Fechter gehen bei der EM-Medaillenvergabe in Torun erstmals leer aus. Zum Auftakt der Mannschaftswettbewerbe in der polnischen Stadt verloren die Florettherren mit dem Bonner Duo André Sanita/Marius Braun und EM-Neuling Alexander Kahl aus Tauberbischofsheim das Viertelfinale gegen Großbritannien am Donnerstag mit 34:45. Das weibliche Säbelquartett mit den Dormagenerinnen Anna Limbach, Judith Kusian und Lea Krüger sowie Ann-Sophie Kindler aus Eislingen unterlag Aserbaidschan im Achtelfinale mit 42:45. An den ersten drei Individual-Wettkampftagen hatten Sanita und die Tauberbischofsheimerin Carolin Golubytskyi nacheinander Bronze mit dem Florett geholt. Am Mittwoch war der Dormagener Benedikt Wagner Säbel-Europameister geworden. Dem nicht für Olympia qualifizierten deutschen Herrenflorett-Team, 2015 EM-Dritter, fehlten zwei der Besten: Der viermalige Einzel-Weltmeister Peter Joppich aus Koblenz reiste aus familiären Gründen früher ab. Peking-Olympiasieger Benjamin Kleibrink (Tauberbischofsheim) stand wegen einer Verletzung nach einem Überfall auf ihn in Shanghai nicht zur Verfügung.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Auftakt der Mannschaftswettbewerbe: Deutsche Fechter gehen bei EM leer aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.