| 17.10 Uhr

WM in Rio de Janeiro
Deutsche Florettfechterinnen verpassen Halbfinale

Rio de Janeiro. Trotz großen Kampfes haben die deutschen Florettfechterinnen bei den Mannschafts-Weltmeisterschaften in der Olympia-Stadt Rio de Janeiro das Halbfinale verpasst. Unter den besten acht Teams verloren die Tauberbischofsheimerinnen Carolin Golubytskyi, Eva Hampel, Anne Sauer und Leonie Ebert gegen Südkorea am Dienstag mit 31:35. Die deutschen Säbelherren, 2014 in Kasan Weltmeister und 2015 in Moskau WM-Dritter, treffen am Mittwoch (15.15 Uhr MESZ) im Viertelfinale auf den Olympia-Zweiten Ungarn. Nach dem deutlichen 45:26 im Achtelfinale gegen Japan sah es für das weibliche Florettquartett aus Deutschland auch gegen den Olympia-Dritten Südkorea lange nach einer Überraschung aus. Vor dem neunten und letzten Teilgefecht stand es 26:26. Dann kassierte Anne Sauer, 2014 in Straßburg EM-Siebte, gegen Hyunhee Nam allerdings die entscheidenden Treffer zum 31:35. Letztmals gewannen deutsche Florettfechterinnen 2009 in Antalya mit Bronze eine WM-Medaille.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

WM in Rio de Janeiro: Deutsche Florettfechterinnen verpassen Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.