| 14.35 Uhr

Schwimmen
Deutsche Freiwasserschwimmer beenden WM ohne Medaille

Balatonfüred. Die deutschen Freiwasserschwimmer haben die WM-Wettbewerbe im Plattensee ohne Medaille beendet. Ohne die krankheitsbedingt ausgefallene Angela Maurer verpassten die deutschen Athleten über 25 Kilometer das Podium wie erwartet deutlich. Erstmals, seit mehr als eine Distanz geschwommen wird, blieb der DSV damit ohne Medaille. Sarah Boßlett (Saarbrücken) wurde bei ihrer WM-Premiere 14. und kam 11:21,30 Minuten nach der siegreichen Brasilianerin Ana Marcela Cunha (5:22:00 Stunden) ins Ziel. Bei den Männern belegte ihr Vereinskollege Andreas Waschburger Rang zehn. der Würzburger Sören Meißner wurde Elfter. Auf den französischen Sieger Axel Reymond (5:02:46,4) hatten beide rund dreieinhalb Minuten Rückstand.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Deutsche Freiwasserschwimmer beenden WM ohne Medaille


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.