| 16.32 Uhr

EM in Polen
Deutsche Säbelfechter nur auf Rang sieben

Torun. Für Deutschlands Fechter sind die Europameisterschaften in Torun enttäuschend zu Ende gegangen. Die Säbelherren entschieden das Achtelfinalduell mit Belgien 45:31 für sich, verloren dann als Goldmedaillengewinner von 2015 aber im Viertelfinale gegen den Olympia-Dritten Italien 39:45 und wurden am Ende Siebter. Noch schlechter war das weibliche Degenteam mit Rang elf unter 15 Startern. Einzel-Titelträger Benedikt Wagner, Max Hartung, Matyas Szabo und Richard Hübers unterlagen in den Säbelgefechten um die Ränge fünf bis acht der Mannschaft Weißrusslands mit 41:45. Mit dem 45:33 gegen Großbritannien rettete das Quartett aus Dormagen die siebte Position. So schlecht waren deutsche Säbelherren bei einer EM letztmals 2009 in Plowdiw. Im Damendegen-Wettbewerb von Polen war Deutschland am Samstag im Achtelfinale beim 25:45 gegen den WM-Fünften Ungarn chancenlos.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

EM in Polen: Deutsche Säbelfechter nur auf Rang sieben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.