| 18.22 Uhr

Weltcup in Lyon
Deutsche Springreiter ohne vordere Platzierung

Lyon. Die deutschen Springreiter sind beim Weltcup im französischen Lyon leer ausgegangen. Holger Wulschner aus Groß Viegeln war am Sonntag als Zehnter bester deutscher Starter. Mit Skipper leistete sich der 53-jährige Springprofi im Stechen der besten Elf einen Abwurf. Den Sieg sicherte sich der Franzose Simon Delestre. Der Mannschafts-Vizeweltmeister von 2014 absolvierte den Stechparcours auf Hermes Ryan fehlerfrei in 37,72 Sekunden und erhielt 75.000 Euro Siegprämie. Der zweitplatzierte Schwede Henrik von Eckermann brauchte 38,35 Sekunden im Sattel von Mary Lou. Olympiasieger Steve Guerdat aus der Schweiz wurde mit Bianca Dritter. Neben Wulschner waren vier weitere deutsche Reiter zum Weltcup nach Lyon gereist. Christian Ahlmann (Marl) auf Epleaser van't Heike und Philipp Weishaupt (Riesenbeck) auf Asathir qualifizierten sich mit einem Abwurf im Umlauf nicht für das Stechen. Tobias Meyer (Bonstetten) und Carl kassierten fünf Strafpunkte im Umlauf. Der dreimalige Weltcup-Gesamtsieger Marcus Ehning (Borken) gab mit Funky Fred auf.

 

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weltcup in Lyon: Deutsche Springreiter ohne vordere Platzierung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.