| 15.36 Uhr

Universiade in Taipeh
Deutsche Turnerinnen verpassen Medaille

Taipeh. Die deutschen Turnerinnen haben am Montag bei der Sommer-Universiade in Taipeh als Vierte eine Medaille verpasst. Das Team um Olympia-Teilnehmerin Kim Bui (Stuttgart) kam auf 153,75 Punkte. Zur Siegermannschaft der Russinnen (163,00) war der Rückstand deutlich, Platz zwei ging an Kanada (161,100) vor Japan (159,900). Für das Mehrkampf-Finale am Dienstag qualifizierten sich die Karlsruherinnen Pauline Tratz (51,300 Punkte) und Leah Grießer (51,15) auf den Plätzen acht und neun der Qualifikation. Insgesamt viermal sind die Deutschen in den Gerätefinals am Mittwoch vertreten. Die besten Chancen auf eine Medaille bei den 29. Weltspielen der Studenten hat Kim Bui, die am Stufenbarren als Dritte der Qualifikation in den Medaillenkampf einzog (13,80). Den Bestwert verbuchte die Rumänin Larisa Iordache mit 14,15 Zählern, auch Leah Grießer (13,25) zog als Achte in den Endkampf ein. Auch am Boden stehen mit Tratz (6./12,95) und Grießer (7./12,90) zwei deutsche Turnerinnen im Finale.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Universiade in Taipeh: Deutsche Turnerinnen verpassen Medaille


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.