| 21.34 Uhr

Weltliga
Deutsche Wasserballer mit Pleite in der Slowakei

Kosice. Die deutschen Wasserballer haben unter ihrem Interimstrainer Hagen Stamm zum Weltliga-Auftakt gegen die Slowakei verloren. Die wegen einer massiven Krankheitswelle nur mit zehn Spielern ins Wasser gestiegene Mannschaft unterlag dem EM-Dreizehnten am Dienstagabend in Kosice mit 7:10 (1:2, 3:3, 2:2, 1:3). "Wir hatten teilweise keine Spieler mehr, aber es wäre sportlich bei knapp 500 Zuschauern nicht in Ordnung gewesen, wenn wir abgebrochen hätten", sagte Coach Stamm. Marko Stamm (4), Julian Real, Mateo Cuk und Marin Restovic trafen für das deutsche Team, das auf drei seiner 13 Spieler komplett verzichten musste. Sechs Akteure begaben sich nach Angaben des Deutschen Schwimm-Verbandes nach dem Spielende für Infusionen ins Krankenhaus. Nach der verpassten Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2017 in Budapest ist die Weltliga in der laufenden Saison der einzige internationale Wettbewerb mit deutscher Beteiligung. Nächster Kontrahent der DSV-Auswahl ist am 6. Dezember in Berlin Olympiasieger Serbien. Stamm war von 2000 bis 2012 Bundestrainer und hatte die Auswahl 2004 und 2008 jeweils zu den Sommerspielen geführt - nun hilft er allerdings nur übergangsweise aus. Ein neuer Bundestrainer wird derzeit gesucht.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weltliga: Deutsche Wasserballer mit Pleite in der Slowakei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.