| 23.58 Uhr

Darts-WM
Deutscher Artut gegen Bunting chancenlos

Die Darts-WM von A bis Z
Die Darts-WM von A bis Z
London. Nach Debütant Rene Eidams ist Jyhan Artut als zweiter von drei deutschen Teilnehmern bei der Darts-WM im altehrwürdigen Londoner Alexandra Palace ausgeschieden.

Der 39-Jährige aus Hannover musste sich in der ersten Runde dem favorisierten Engländer Stephen "The Bullet" Bunting mit 0:3 geschlagen geben. Der neun Jahre jüngere Liverpooler war von Beginn an der "Herr der Scheibe" und ließ nie einen Zweifel an seinem Sieg aufkommen.

Jyhan Artut hatte sich vor dem Spiel gegen den letztjährigen Viertelfinalisten Bunting noch optimistisch geäußert. "Ich habe ihn beim letzten Mal geschlagen, das gibt mit Aufwind", sagte er dem übertragenden TV-Sender Sport1. Artut wusste aber auch: "Ich muss zu hundert Prozent dabei sein."

Davon war er jedoch an diesem Abend einiges entfernt, lediglich in der Schlussphase war Artut ebenbürtig und vergab sogar eine Chance zum Satzgewinn. Nach der Partie sagte er resigniert: "Ich bin natürlich sehr enttäuscht. Ich hatte mir viel vorgenommen und war optimistisch, aber leider habe ich überhaupt nicht ins Spiel gefunden. Das muss ich erstmal verdauen."

Der 26 Jahre alte Rene Eidams (Hagen) hatte am vergangenen Freitag den niederländischen Top-Favoriten Michael van Gerwen am Rand einer Niederlage, musste sich letztlich aber 2:3 geschlagen geben.

Letzter Deutscher ist nunmehr Max Hopp (Idstein), der es am Mittwoch mit Benito van de Pas (Niederlande) zu tun bekommt. Bis zum 3. Januar sucht der Verband PDC im "Ally Pally" unter 72 Athleten aus 22 Nationen seinen besten Dartsspieler.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Darts-WM: Deutscher Artut gegen Bunting chancenlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.