| 13.14 Uhr

Rugby
Deutsches Nationalteam beim 7:59 in Georgien ohne Siegchance

Tiflis. Die deutsche Rugby-Nationalmannschaft ist mit einer klaren 7:59-Niederlage in Georgien in die EM-Saison 2016 gestartet. Im Gruppenspiel der Division 1A gelang der deutschen Auswahl am Samstag in Tiflis zwar ein starker Start. Die Pforzheimer Oliver Paine (5) mit einem Versuch und Carlos Soteras-Merz (2) mit der Erhöhung sorgten für eine 7:0-Führung. Doch danach war WM-Teilnehmer Georgien in allen Belangen überlegen. Im nächsten Gruppenspiel am kommenden Samstag in Russland gilt die DRV-Auswahl erneut als Außenseiter.
(can/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rugby: Deutsches Nationalteam beim 7:59 in Georgien ohne Siegchance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.