| 11.44 Uhr

Acht Siege ohne Satzverlust
Deutschland holt Faustball-WM-Gold

Villa General Belgrano. Deutschlands Faustballer haben in Argentinien zum elften Mal den Titel bei den Weltmeisterschaften im Faustball gewonnen. Einer der überragenden Akteure im deutschen Team war bei dem zum 14. Mal ausgetragenen Championat der 28-jährige Linksschläger Lukas Schubert (27) vom Verein für Körperkultur 1901 Berlin, der zur Starting Five gehörte. Deutschland, Titelverteidiger von 2011, besiegte im Finale in Villa General Belgrano vor 1800 Zuschauern die Schweiz mit 4:0 Sätzen (11:5, 11:2, 11:4, 11:8) und blieb damit in allen acht Turnierpartien ohne Satzverlust. "Das war eine unfassbare Leistung über vier Sätze lang. Wohl die stärkste, die diese Mannschaft jemals gezeigt hat", lobte Bundestrainer Olaf Neuenfeld sein Team. Auch der Schweizer Coach Oliver Lang griff zu Superlativen: "Wir haben alles versucht, aber nichts half. Und wenn nichts hilft, dann verlierst du. So ein starkes Team wie dieses deutsche habe ich noch nie gesehen." WM-Bronze gewann Österreich (4:1 gegen Brasilien), das zuvor von Deutschland im Halbfinale mit 3:0 besiegt worden war.

(can/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Acht Siege ohne Satzverlust: Deutschland holt Faustball-WM-Gold


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.