| 17.04 Uhr

Volleyball
DVV und Sportdirektor Iwan trennen sich

München. Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) und Sportdirektor Ralf Iwan gehen wieder getrennte Wege. Wie der DVV am Mittwoch mitteilte, verzichtet der 49-Jährige aus persönlichen Gründen auf eine Verlängerung seines Vertrages mit dem DVV. "Ich werde mich aus familiären Gründen nach Berlin orientieren und werde dort ein Angebot einer Personalberatungsagentur annehmen", erklärte Iwan, der seit dem 1. Juli 2014 für den DVV gearbeitet hatte. Die Stelle des Sportdirektors soll umgehend neu ausgeschrieben werden.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: DVV und Sportdirektor Iwan trennen sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.