| 20.34 Uhr

Fecht-WM
Estland und Italien holen letzte Titel

Leipzig . Bei der WM in Leipzig haben die Degenfechterinnen aus Estland und die Florett-Herren aus Italien die letzten Titel gewonnen. Die Estinnen setzten sich im Finale mit 45:33 gegen China durch. Bronze ging an Polen. Alexandra Ndolo (Leverkusen), Beate Christmann (Tauberbischofsheim), Monika Sozanska und Nadine Stahlberg (beide Offenbach) verloren im Viertelfinale 11:12 im Sudden Death gegen Estland und wurden am Ende Fünfte. Im Florett gewann wie bei der letzten WM 2015 die Mannschaft Italiens, die sich gegen die USA mit 45:41 durchsetzte. Bronze ging an Europameister Frankreich. Das deutsche Team mit dem viermaligen Einzel-Weltmeister Peter Joppich (Koblenz), Peking-Olympiasieger Benjamin Kleibrink, Alexander Kahl (beide Tauberbischofsheim) und Andre Sanita (Bonn) unterlag im Viertelfinale Frankreich und belegte Rang sechs.
(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fecht-WM: Estland und Italien holen letzte Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.