| 08.02 Uhr

Auch Nadal betroffen
Hacker machen weitere Athletendaten öffentlich

Fancy Bears veröffentlichen weitere Sportlerdaten: Rafael Nadal betroffen
FOTO: afp, SH
Sie haben es wieder getan: Zum vierten Mal hat die Hackergruppe "Fancy Bears" vertrauliche medizinische Informationen von bekannten Sportlern veröffentlicht - angeblich um Doping nachzuweisen.

Die russische Hacker-Gruppe Fancy Bears hat ihr viertes Paket mit medizinischen Berichten von Spitzenathleten veröffentlicht. Auf der neuen Liste von Montag, die 26 Namen umfasst, stehen unter anderem der spanische Tennisstar Rafael Nadal sowie die britischen Olympiasieger Mo Farah (Leichtathletik) und Justin Rose (Golf). Damit hat die Gruppe inzwischen 66 Dokumente ins Netz gestellt.

"Hier ist der nächste Schwung dopender Athleten", schrieben die Fancy Bears. Allerdings hat kein Sportler betrogen, da für die aufgeführten verbotenen Substanzen Ausnahmegenehmigungen vorlagen beziehungsweise kein Dopingtatbestand vorlag. "Wir setzen unsere Enthüllungen über Athleten fort, die mit Erlaubnis der WADA (Welt-Anti-Doping-Agentur, d.Red.) dopen", hatten die Hacker zuletzt erklärt.

Unter den bislang betroffenen Sportlern sind sieben Deutsche: Tennisspielerin Laura Siegemund, Sportschütze Julian Justus, die Leichtathleten Robert Harting und Christina Obergföll sowie die Schwimmer Christian vom Lehn, Franziska Hentke und Christian Reichert.

(old/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fancy Bears veröffentlichen weitere Sportlerdaten: Rafael Nadal betroffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.