| 12.16 Uhr

"Im Reinen mit mir"
Hacker beendet Ruder-Kariere

Berlin. Marcel Hacker beendet seine Ruder-Karriere. Nach 25 Jahren Leistungssport mit fünf Olympia-Teilnahmen gab der mehrfache deutsche Einer-Meister seinen Rücktritt bekannt. "Es ist Zeit für einen Generationswechsel", sagte der 39 Jahre alte Routinier bei einem Empfang seines Vereins SC Magdeburg. Wie die "Magdeburger Volksstimme" berichtet, möchte Hacker künftig als Trainer arbeiten. Die entsprechende A-Lizenz hatte er bereits im Januar erworben. Der charismatische Ruderer kann auf eine bewegte Karriere zurückblicken. Sein größer Erfolg gelang ihm 2002 bei der WM in Sevilla, als er sich den Skiff-Titel sicherte. Zwei zweite WM-Plätze (2003 und 2006) im Einer sowie der Gewinn der olympischen Bronzemedaille 2000 in Sydney runden die Bilanz ab. Ursprünglich wollte Hacker seine Karriere bereits nach den Olympischen Spielen in London 2012 beenden, entschied sich dann aber doch anders. In Rio hatte er im Doppelzweier mit dem Rostocker Stephan Krüger Rang acht belegt. "Ich bin völlig im Reinen mit mir und stolz auf die Leistung, die ich über 25 Jahre erbracht habe. Ich hatte einfach eine geile Zeit", kommentierte Hacker.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Im Reinen mit mir": Hacker beendet Ruder-Kariere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.