| 12.39 Uhr

Turnen
Hambüchen-Start bei Rio-Qualifikation offen

Frankfurt/Main. Ohne den verletzten Fabian Hambüchen sind am Montag zunächst fünf deutsche Turner für die entscheidende Olympia-Qualifikation am 16. April in Rio de Janeiro nominiert worden. Nach dem DTB-Pokal in Stuttgart legte sich der Deutsche Turner-Bund am Montag auf Weltcupsieger Andreas Bretschneider (Chemnitz), Lukas Dauser (Unterhaching), Philipp Herder (Berlin), Marcel Nguyen (Unterhaching) und Andreas Toba (Hannover) fest. Für die noch ausstehende sechste Position wird es am 31. März in Kienbaum einen Überprüfungswettkampf geben. Hier sollen der zuletzt an der Schulter verletzte Hambüchen (Wetzlar) sowie Waldemar Eichorn (Bous), Christopher Jursch (Cottbus), Helge Liebrich (Wetzgau) und Ivan Rittschik (Chemnitz) antreten. Frauen-Cheftrainerin Ulla Koch nominierte für den Test-Event in Rio am 17. April neben Weltcup-Siegerin Sophie Scheder der WM-Dritten Pauline Schäfer (beide Chemnitz) die beiden Karlsruherinnen Leah Grießer und Pauline Tratz sowie Elisabeth Seitz (Stuttgart). Sechste Turnerin wird Tabea Alt (Ludwigsburg) vorbehaltlich einer medizinischen Freigabe nach Knieverletzung sein.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Turnen: Hambüchen-Start bei Rio-Qualifikation offen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.