| 18.24 Uhr

Galopp
Starke kürt sich in Hamburg zum Derby-König

Starke und Nutan holen Sieg beim Derby in Hamburg
Starke und Nutan holen Sieg beim Derby in Hamburg FOTO: dpa, mks hpl
Andrasch Starke ist der König des Deutschen Derbys: Der 41 Jahre alte Jockey gewann am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn auf Nutan das mit 650.000 Euro dotierte wichtigste Rennen der deutschen Turfsaison zum siebten Mal.

Im Sattel des dreijährigen Hengstes aus dem Stall des Kölner Trainers Peter Schiergen pulverisierte er förmlich die Konkurrenz und gewann mit fünf Längen Vorsprung auf Palace Prince (Eddie Hardouin) und Fair Mountain (Eduardo Pedroza).

"Als ich mich in der Zielgeraden umgeschaut habe, dachte ich nur, unfassbar" kommentierte Starke seinen Glanzritt über 2400 m vor 15.000 Zuschauern.

Nutan gehört den Freiburgern Jürgen und Ursula Imm. Ihr Stall Nizza hatte das Derby schon einmal gewonnen, vor zehn Jahren mit Nicaron. "Jedes Derby ist etwas Besonderes, Hamburg ist ja so etwas wie mein Wohnzimmer", freute sich der in Stade geborene und aufgewachsene Starke. "Der Hengst hat eine unglaublichen Sprung gemacht", führte Schiergen an, der gleich fünf Pferde im Rennen hatte, "wer hätte das vor einigen Wochen gedacht"?

Im Kölner Union-Rennen, dem ultimativen Derbytest vor drei Wochen in Köln, hatte Nutan noch den dritten Platz belegt, hinter Shimrano und Areo. Shimrano, als 29:10-Favorit am Start, kam nur auf den elften Rang. "Er kam überhaupt nicht vom Start weg, hatte einen schlechten Rennverlauf", meinte Jockey Adrie de Vries. Der Hengst steht in australischem Besitz, von deren Seite gab es Kritik an Trainer Paul Harley, er habe das Pferd übertrainiert.

Rang zwei ging an Palace Prince, dessen Besitzer Manfred Hellwig das Pferd für 65.000 Euro nachgemeldet hatte - er wurde mit einem Preisgeld von 130.000 Euro belohnt. Der Union-Zweite Areo wurde hinter dem krassen Außenseiter Fair Mountain immerhin noch Vierter.

Die beiden mutmaßlich besten Dreijährigen Deutschlands blieben allerdings im Stall. Karpino und Quasillo, noch ungeschlagene Hengste aus dem Stall von Trainer Andreas Wöhler aus Gütersloh hatten sich in den vergangenen Wochen Verletzungen zugezogen - gegen einen Nutan in der Form von Hamburg hätten sie aber schon Probleme gehabt. Besonders mit einem Andrasch Starke im Sattel.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamburger Derby: Andrasch Starke und Nutan siegen erneut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.