| 12.52 Uhr

Fechten
Hartung und Szabo bei Grand Prix in Finalrunde

Der WM-Dritte und Vizeeuropameister Max Hartung hat beim Grand-Prix der Säbelfechter in Moskau als Siebter für das beste deutsche Ergebnis gesorgt. Direkt hinter ihm landete sein Dormagener Vereinskollege Matyas Szabo, der sich wie Hartung für die Einzel-Konkurrenz bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro qualifiziert hat. Nach Siegen gegen drei Russen war für Max Hartung die Nummer eins der Welt im Viertelfinale Endstation. Gegen Kim Jung Hwan aus Südkorea musste sich der 26-jährige Hartung mit 9:15 geschlagen geben. Der zwei Jahre jüngere Szabo verlor in der gleichen Runde gegen den Franzosen Vincent Anstett denkbar knapp 14:15. "Ich bin mit den Jungs heute sehr zufrieden. Zweimal unter den besten acht, das kann sich sehen lassen", sagte Bundestrainer Vilmos Szabo, der Vater von Matyas Szabo. Der Turniersieg ging an Hartungs Bezwinger Kim, der im Finale Xu Yingming aus China mit 15:7 bezwang.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fechten: Hartung und Szabo bei Grand Prix in Finalrunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.