| 20.38 Uhr

Hallen-EM
DHB-Damen ohne zahlreiche Stammspielerinnen

Mit zahlreichen Spielerinnen aus dem Perspektivkader werden die deutschen Hockey-Frauen die Hallen-EM im weißrussischen Minsk (22. bis 24. Januar) bestreiten. Wie der Deutsche Hockey-Bund (DHB) am Dienstag mitteilte, reist eine zwölfköpfige Auswahl unter der Leitung von Aditya Pasarakonda, der Bundestrainer Jamilon Mülders vertritt, zum Turnier. Einzig Torhüterin Victoria Wiedermann, Stürmerin Julia Dudorov und Silja Lorenzen haben bereits A-Länderspiele absolviert. "Ich habe die Nominierung eng mit Jamilon Mülders abgestimmt. Wir wollten in diesem Team einen guten Mix aus vielversprechenden Perspektiv- und guten Bundesligaspielerinnen", sagte Pasarakonda, der kein konkretes EM-Ziel nennen wollte: "Es wird sehr spannend, weil wir dieses Mal wegen der Olympiavorbereitung ja fast komplett ohne A-Kaderspielerinnen unterwegs sind." Beim Turnier trifft Deutschland auf Gastgeber Weißrussland, Österreich (beide 22. Januar) und die Ukraine (23. Januar). Das Finale findet am 24. Januar statt.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hockey-Frauen ohne zahlreiche Stammspielerinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.