| 20.45 Uhr

Vier-Nationen-Turnier
Hockey-Frauen starten mit Niederlage

Barcelona. Die deutschen Hockey-Frauen sind mit einer Niederlage in das Vier-Nationen-Turnier in Barcelona gestartet. Die Mannschaft von Bundestrainer Jamilon Mülders verlor zum Turnierauftakt gegen Gastgeber Spanien mit 1:2 (0:2). Die Spielserie gilt als letzter Test für die Europameisterschaft in Amsterdam (15. bis 28. August). Obwohl mit Anne Schröder, Pia-Sophie Oldhafer und Selin Oruz zuletzt drei Bronzegewinnerinnen der Sommerspiele in Rio in den EM-Kader zurückgekehrt waren, dominierte der olympische Viertelfinalist Spanien die Partie und ging durch Tore von Begona Garcia Grau (13.) und Mai Garcia (15.) verdient in Führung. Oldhafer gelang in der 48. Minute nur noch der Anschlusstreffer zum 1:2. "Der Sieg für Spanien ist okay, aber im Prinzip haben wir das selbst verschuldet", sagte Mülders und war "nicht zufrieden mit dem Ergebnis, aber mit einigen Phasen des Spiels. Das genügt aber noch nicht." Als nächstes trifft die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) am Montag (16.00 Uhr) auf das belgische Team. Danach wartet der Olympia-Zweite aus den Niederlanden (Mittwoch/9.00 Uhr) auf die deutsche Mannschaft.
(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vier-Nationen-Turnier: Hockey-Frauen starten mit Niederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.