| 19.09 Uhr

Fünfkampf-WM
Männer enttäuschen in Einzel-Qualifikation

Enttäuschender Tag für die deutschen Fünfkämpfer bei den Weltmeisterschaften in Moskau: Nur der zweimalige deutsche Meister Patrick Dogue meisterte die Qualifikationsgruppe A dank eines guten Auftritts im abschließenden Combined-Wettbewerb aus Laufen und Schießen und zog als Drittplatzierter seines Pools ins Finale am Samstag ein. Nicht gereicht hat es dagegen für den deutschen Vizemeister Fabian Liebig, der als Elfter nicht in die Endrunde der besten 36 am Samstag einzog. Auch in Qualifikationsgruppe B sind die beiden anderen Deutschen, Christian Zillekens und Stefan Köllner (alle Potsdam), ausgeschieden. Köllner beendete den Pool auf Platz 25, Zillekens musste wegen einer Fußverletzung vor dem Combined aufgeben. Besser hatte es am Mittwoch bei den Frauen geklappt. Sowohl Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn (Bonn) als auch Annika Schleu (Berlin) und Janine Kohlmann (Potsdam) buchten das Ticket für das Finale am Freitag.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fünfkampf-WM: Männer enttäuschen in Einzel-Qualifikation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.