| 14.07 Uhr

Bundestrainer wechselt Verband
Hockey-Präsident Hillmann sauer auf DFB

Markus Weise geht zum DFB: Hockey-Präsident sauer auf DFB
Markus Weise gibt sein Amt als Hockey-Bundestrainer auf. FOTO: dpa, ab ts hak
Präsident Wolfgang Hillmann vom Deutschen Hockey-Bund (DHB) ist nach dem plötzlichen Abgang von Bundestrainer Markus Weise enttäuscht vom Deutschen Fußball-Bund (DFB).

"Ich muss ganz eindeutig sagen, dass es bei solch einer Personalie schon ein Zeichen aus dem Präsidium an unser Präsidium geben muss. Dass dies nicht geschehen ist, empfinde ich als nicht partnerschaftlich", sagte Hillmann dem SID.

Der DHB verkündete am Dienstag, neun Monate vor den Olympischen Spielen von Rio de Janeiro, Weises Wechsel am 16. November zum Deutschen Fußball-Bund (DFB). Der 52 Jahre alte Weise, der mit den deutschen Frauen 2004 in Athen ebenso Gold gewann wie 2008 in Peking und 2012 in London mit den Männern, soll dem DFB beim Aufbau der neuen Fußball-Akademie helfen.

"Wir hatten die Zielrichtung, dass Markus noch die Olympischen Spiele in Rio macht und dann wechselt. Doch das war nicht zu machen", ergänzte Hillmann: "Rein zeitlich gesehen ist es schwierig, die Vorbereitung auf Rio läuft seit Mai."

Bis auf weiteres leitet der bisherige Co-Trainer Michael McCann den am Dienstag gestarteten Lehrgang in Mannheim. Auch Hallencoach Stefan Kermas könnte ein Kandidat für die Nachfolge Weises werden.

(areh/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Markus Weise geht zum DFB: Hockey-Präsident sauer auf DFB


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.