| 19.33 Uhr

Tischtennis-EM
Mengel und Duda vorzeitig im Hauptfeld

Budapest. Deutschlands Tischtennis-Asse nehmen bei der EM in Budapest den Medaillenkampf mit der kompletten Zehner-Staffel auf. Die beiden Qualifikanten Steffen Mengel und Benedikt Duda lösten am Dienstag vorzeitig das Ticket für das Hauptfeld. Die Bundesligaprofis aus Bergneustadt gewannen jeweils zwei Vorrunden-Partien und zogen als Gruppensieger in die erste Runde am Donnerstag. Dann steigt auch Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov ein, der erstmals in der Tüskecsarnok-Halle trainierte. "Das war ein guter Start. Beide haben Spielpraxis gesammelt, was im Hauptfeld ein Vorteil sein kann", kommentierte Bundestrainer Jörg Roßkopf die konzentrierten Auftritte von Mengel und Duda. "Vor dem ersten Spiel ist man immer etwas unsicher. Mein Gegner spielt in der 2. Liga in Frickenhausen. Da muss man aufpassen", sagte Mengel nach seinem 4:0-Sieg gegen den Dänen Tobias Rasmussen. Der deutsche Ex-Meister gewann auch sein zweites Einzel gegen Tomas Mikutis (Litauen) mit 4:0. Mengels Klubkollege Duda siegte gegen Claus Nielsen (Dänemark/4:0) und Martin Allegro (Belgien/4:1) und schaffte wie bei seiner ersten EM vor zwei Jahren den Sprung unter die besten 64 Spieler des Kontinents.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis-EM: Mengel und Duda vorzeitig im Hauptfeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.