| 17.32 Uhr

US-Schwimmverband bestätigt
Schwimm-Star Phelps startet definitiv nicht bei WM in Kasan

Pele und Michael Phelps beim Werbedreh
Pele und Michael Phelps beim Werbedreh FOTO: afp, Miguel Schincariol
Colorado Springs. Rekord-Olympionike Michael Phelps wird nicht an den Schwimm-Weltmeisterschaften im Sommer im russischen Kasan teilnehmen. Das sagte ein Sprecher des US-Schwimmverbandes am Mittwoch.

Er erteilte Spekulationen eine Absage, wonach der 18-malige Olympiasieger zu den Titelkämpfen vom 24. Juli bis 9. August wieder in die Auswahl aufgenommen werden könnte. "Er ist nicht Teil des WM-Teams 2015", bekräftigte der Sprecher.

Phelps ist wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss noch bis zum 6. April gesperrt. Der US-Amerikaner war Ende September 2014 zu schnell durch seine Heimatstadt Baltimore gefahren und wurde festgenommen. Der Verband stricht ihn aus dem WM-Kader für Kasan. Phelps wurde bereits zum zweiten Mal betrunken am Steuer erwischt.

Der 29-Jährige hatte vor zwei Monaten in München erklärt, es sei frustrierend, nicht bei der WM zu starten. Verbands-Exekutivdirektor Chuck Wielgus schloss danach die Chance auf ein Comeback in Russland nicht aus. Allerdings liege die Entscheidung beim Teamchef und dem Verbandsvorstand, die nun offenbar gegen Phelps votierten. Er darf auch bei den Panamerika-Spielen im Juli in Toronto nicht starten.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Michael Phelps definitiv nicht bei der Schwimm-WM dabei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.