| 15.48 Uhr

Volleyball
Mittelblockerin Fürst zurück in der Nationalmannschaft

Frankfurt/Main. Weltklasse-Mittelblockerin Christiane Fürst hat ihren Rücktritt vom Rücktritt bekannt gegeben und kehrt für die Olympia-Qualifikation in die Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen zurück. Die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski kämpft vom 4. bis 9. Januar in Ankara um ein Ticket für die Sommerspiele 2016 in Rio. Fürst hatte nach Differenzen mit dem früheren Coach Giovanni Guidetti im Januar ihre Nationalmannschaftskarriere beendet. "Ich hatte ein sehr gutes Gespräch mit Christiane und freue mich sehr auf ihre Rückkehr. Sie ist zweifellos eine der besten Mittelblockerinnen der Welt und wird uns mit ihrer Klasse und Erfahrung helfen", sagte Koslowski. "Wir haben in Ankara nur eine kleine Chance, wenn wir alle Kräfte bündeln", so der 31-Jährige, der den Chefposten vor einem Monat übernommen hatte. Fürst, die auf 342 Einsätze im Nationaltrikot zurückblickt, gehört ebenso wie Rückkehrerin Corina Ssuschke-Voigt zum vorläufigen 22-köpfigen Kader, den Koslowski am Mittwoch bekannt gab. Kurz vor Turnierbeginn wird das Aufgebot auf 14 Spielerinnen reduziert. Den Kern der Mannschaft bilden die Akteurinnen, die bei der EM in Belgien und den Niederlanden den fünften Platz belegt hatten.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Mittelblockerin Fürst zurück in der Nationalmannschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.