| 17.47 Uhr

Moderner Fünfkampf
Deutsche Frauen-Staffel holt Gold zum WM-Auftakt

Moskau. Die deutsche Frauen-Staffel hat zum Auftakt der Weltmeisterschaft im Modernen Fünfkampf in Moskau die Goldmedaille geholt. Lena Schöneborn und ihre Berliner Partnerin Annika Schleu holten sich im Olympia-Zentrum am Montag nach einem tollen Endspurt den Titel vor Großbritannien und Weißrussland. Bei der Heim-WM im vergangenen Jahr in Berlin belegte das Duo nur den siebten Rang. Dabei rangierten die beiden Athletinnen nach dem Schwimmen und Fechten lediglich auf Platz fünf. Die Reit-Disziplin brachten sie auf Rang vier. Im abschließenden kombinierten Lauf- und Schießwettbewerb überholten 2008-Olympiasiegerin Schöneborn und Schleu die Konkurrenz. "Wir haben nie aufgegeben", sagte Schöneborn nach dem Rennen. "Annika hat uns in eine gute Position gebracht, und ich habe den Vorsprung gehalten." Auch Schleu freute sich über den WM-Titel. "Wir haben schon mit einer Medaille gerechnet, Gold ist natürlich super", sagte die 26-Jährige. Für das deutsche Duo ist die Weltmeisterschaft in Russland eigentlich nur eine Standortbestimmung. "Höhepunkt ist für mich in diesem Jahr Olympia", erklärte Schöneborn, die auch im Einzel Favoritin auf Gold ist. Am Dienstag beginnt auch für die deutschen Männer die WM. Alexander Nobis (Berlin) und Matthias Sandten (Bonn) gehen in der Staffel an den Start.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moderner Fünfkampf: Deutsche Frauen-Staffel holt Gold zum WM-Auftakt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.