| 19.16 Uhr

Nationenpreisturnier
Deutsche Springreiter werden in Rotterdam Dritte

Rotterdam. Die deutschen Springreiter sind beim Nationenpreisturnier in Rotterdam Dritte geworden. Nach zwei Umläufen hatten Marcus Ehning, Ludger Beerbaum, Daniel Deußer und Marco Kutscher acht Strafpunkte auf seinem Konto. Die gastgebenden Niederländer siegten am Freitag mit dem Idealergebnis von null Strafpunkten vor den Schweizern (4 Strafpunkte). "Ich bin super happy", sagte Bundestrainer Otto Becker. "Alle haben enorm gekämpft." Das beste Ergebnis für die deutsche Equipe lieferte Ehning (Borken) mit Funky Fred. Die beiden blieben in beiden Umläufen fehlerfrei. Beerbaum (Riesenbeck) und Casello mussten einen Abwurf im zweiten Umlauf notieren, im ersten waren sie ohne Fehler geblieben. Deußer (Mechelen/Belgien) und Equita van't Zorgvliet verbuchten im ersten Umlauf nach zwei Abwürfen und einem Zeitfehler neun Strafpunkte, Umlauf zwei ging fehlerfrei über die Bühne. Kutscher (Bad Essen) und Balermo kassierten im ersten Durchgang vier und im zweiten zwölf Strafpunkte. Beerbaum, Deußer und Ehning gehören zum von Becker benannten engsten Favoritenkreis für die Olympia-Nominierung für Rio.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nationenpreisturnier: Deutsche Springreiter werden in Rotterdam Dritte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.