| 17.42 Uhr

Nations Cup
Deutscher Springreiter in St. Gallen Zweite

St. Gallen. Die deutschen Springreiter haben den Sieg beim Nations Cup in St. Gallen knapp verpasst. Die Equipe mit Ludger Beerbaum auf Casello, Janne Friederike Meyer auf Goya, Marcus Ehning auf Pret A Tout und Hans-Dieter Dreher auf Cool and Easy kam am Freitag auf den zweiten Platz. Mit insgesamt zwölf Strafpunkten lag das Quartett mit Frankreich, Schweden und den USA gleichauf. Sieger wurden die Iren, die nach zwei Umläufen acht Strafpunkte aufwiesen. Bester deutscher Reiter war Ehning, dem zwei Nullrunden gelangen. Auf ihren ersten beiden Stationen in La Baule und Rom hatten deutsche Mannschaften jeweils Rang vier belegt. Insgesamt stehen sieben Qualifikationsturniere auf dem Plan. Jede Nation darf sich vor Serienbeginn Veranstaltungen aussuchen, wo die Equipen Punkte für das Finale am letzten September-Wochenende in Barcelona sammeln. Deutschland hat sich außer für La Baule und Rom noch für Hickstead entschieden. Der zunächst ausgewählte Nationenpreis in Lummen musste Ende April wegen starken Regens abgesagt werden. St. Gallen hatten die Deutschen nicht als Qualifikations-Turnier angegeben.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nations Cup: Deutscher Springreiter in St. Gallen Zweite


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.