| 16.01 Uhr

Tischtennis
Olympia-Qualifikation nach Schweden verlegt

Halmstad. Die wegen der Terroranschläge in der Türkei aus Istanbul abgezogene europäische Olympia-Qualifikation der Tischtennis-Profis findet nun in Schweden statt. Statt vom 6. bis 10.
April wird das Turnier vom 12. bis 16. April in Halmstad ausgetragen. Das teilte die Europäische Tischtennis-Union (ETTU) am Mittwoch mit. "In diesen sehr schwierigen Zeiten für Europa, in denen Gewalt die Medien dominiert, können wir nur dankbar sein, dass unsere schwedischen Kollegen den Part übernommen und in den vergangenen Tagen sehr hart daran gearbeitet haben, um dieses wichtige Turnier vorzubereiten", sagte ETTU-Präsident Ronald Kramer. Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat Timo Boll (Düsseldorf), Bastian Steger (Bremen), die Berlinerinnen Petrissa Sonja und Shan Xiaona sowie die Polen aktive Han Ying nominiert. Als einziger Europäer ist Dimitrij Ovtcharov aus Hameln bereits für die Sommerspiele in Rio de Janeiro qualifiziert. Unter anderem der DTTB hatte Sicherheitsbedenken geäußert, sollte das Turnier in Istanbul stattfinden.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Olympia-Qualifikation nach Schweden verlegt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.