| 13.32 Uhr

Schwimm-Olympiasieger
Park nach Dopingsperre mit zwei Siegen

Seoul. Bei seinem ersten Wettbewerb nach einer 18-monatigen Dopingsperre hat Südkoreas Schwimm-Olympiasieger Park Tae Hwan den zweiten Sieg geschafft. Nach seinem Sieg über 1500 Meter Freistil gewann Park am Dienstag gegen einheimische Konkurrenz in Gwangju auch über die 200-Meter-Distanz, wie die nationale Nachrichtenagentur Yonhap berichtete. Der 26-Jährige schlug demnach nach 1:46,31 Minuten an. Damit war der langjährige Paul-Biedermann-Konkurrent weit über seiner persönlichen Bestzeit von 1:44,80 Minuten aus dem Jahr 2010. Der Olympiasieger von 2008 und Weltmeister von 2011 über 400 Meter Freistil wurde nach einer positiven Doping-Probe vom Welt-Schwimmverband FINA im März 2015 gesperrt. Die Suspendierung galt rückwirkend vom 3. September 2014 bis zum 2. März dieses Jahres. In Gwangju will Park auch über über 400 und 100 Meter Freistil antreten. Der Weg zu den Olympischen Spielen in Rio bleibt ihm jedoch verschlossen. Eine Regel des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) besagt, dass Dopingsünder drei Jahre lang nicht für ihr Land starten können.
(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimm-Olympiasieger: Park nach Dopingsperre mit zwei Siegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.