| 10.53 Uhr

Galopp
Protectionist wird in Kanada nur Letzter

Toronto. Der deutsche Galopper-Weltstar Protectionist ist bei seinem Start beim Canadian International in Toronto ohne Chance nach schlechtem Rennverlauf nur Letzter geworden. Bei einem langsamen Rennen galoppierte Protectionist am späten Sonntagabend lange an letzter Stelle an der Innenseite und kam nicht mehr richtig in Schwung. Jockey Andrea Atzeni ersetzte auf Protectionist Eduardo Pedroza, der sein Visum für Kanada nicht rechtzeitig erhalten hatte. Der französische Hengst Erupt mit Jockey Stephane Pasquier und der im Besitz von Queen Elizabeth II. stehende englische Hengst Dartmouth sorgten für einen europäischen Doppelsieg, Dritter wurde Wake Forrest. Dieser stand einst im Besitz von Klaus Allofs und wurde von Protectionists Coach Andreas Wöhler in Gütersloh trainiert, ehe er nach Amerika verkauft wurde.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Galopp: Protectionist wird in Kanada nur Letzter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.