| 19.36 Uhr
Olympiafünfter in London
Radprofi Stander stirbt nach Trainingsunfall
Olympiafünfter in London: Radprofi Stander stirbt nach Trainingsunfall
Der südafrikanische Weltklasse-Mountainbiker Burry Stander ist am Donnerstag im Alter von 25 Jahren gestorben. FOTO: Screenshot YouTube
Johannesburg. Der südafrikanische Weltklasse-Mountainbiker Burry Stander ist bei einem Unfall ums Leben gekommen. Bei einer Trainingseinheit im heimischen Shelly Beach sei der 25-Jährige mit einem Fahrzeug kollidiert, teilte der südafrikanische Radsportverband am Donnerstag auf seiner Internetseite mit.

Weitere Details zum Unfall sollen ermittelt werden. "Burry war eine wahre Ikone und ein sportliches Vorbild. Wir haben einen echten Gentleman verloren, der mit seiner Professionalität, Bescheidenheit und Demut unser Land mit größtem Stolz repräsentierte", hieß es vonseiten des Verbands.

Stander hatte bei den Olympischen Spielen 2012 in London den fünften Platz erreicht und gewann in seiner Karriere zwei Weltcup-Rennen. "Ich bin geschockt", sagte der deutsche Meister Manuel Fumic, der sich derzeit in Südafrika im Trainingslager aufhält.

Mitte Dezember war bereits der frühere spanische Mountainbikemeister Iñaki Lejarreta von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden.

Quelle: dpa
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar