| 11.41 Uhr

Ärzte entließen sie aus Krankenhaus
Reiterin Eichenhofer stirbt nach Sturz im Hotel

Rennreiterin Sandra Eichenhofer stirbt nach Sturz auf der Rennbahn im Hotel
Sandra Eichenhofer starb, nachdem sie aus dem Krankenhaus entlassen worden war. FOTO: dpa, Stefan Puchner
Sao Paolo / Köln. Die deutsche Rennreiterin Sandra Eichenhofer ist am Dienstag im brasilianischen Sao Paolo an den Folgen eines Sturzes auf der Rennbahn Cidade Jardim gestorben.

Die 21-Jährige, Auszubildende am Stall von Champion-Trainer Markus Klug in Köln-Heumar, war für einen Wettbewerb von Nachwuchsreitern nach Brasilien geflogen, ritt dort in einem Rennen für arabische Vollblüter.

Eichenhofers Pferd durchbrach eine Absperrung, die Reiterin stürzte und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Diagnostiziert wurden mehrere Rippenbrüche, sie wurde dann zunächst aus ärztlicher Obhut entlassen, ihr Rückflug war für Dienstag vorgesehen.

Im Hotel erlitt sie brasilianischen Medienberichten zufolge eine Herzattacke, der sie auf dem erneuten Weg ins Krankenhaus erlag. Sandra Eichenhofer hat in diesem Jahr drei Rennen gewonnen. Noch für diesen Samstag war sie für mehrere Ritte in Magdeburg gebucht.

(areh/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rennreiterin Sandra Eichenhofer stirbt nach Sturz auf der Rennbahn im Hotel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.