| 17.28 Uhr

Ringen
Kudla löst als sechster Deutscher das Olympia-Ticket

Istanbul. Die deutschen Ringer fahren mindestens mit einem Sextett zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Mit seinem Finaleinzug beim Qualifikationsturnier in Istanbul sicherte sich Denis Kudla am Freitag in der Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm seinen Startplatz beim Olympia-Turnier im griechisch-römischen Stil. Der EM-Dritte aus Schifferstadt setzte sich im Halbfinale gegen den Türken Metehan Basar mit 2:1 durch und sicherte sich als sechster Athlet des Deutschen Ringer-Bundes (DRB) das Olympia-Ticket. Dagegen scheiterte Oliver Hassler im 98-kg-Limit mit 2:4 gegen den Türken Cenk Ildim am Finaleinzug. Zuvor hatten sich Luisa Niemesch (Weingarten/58 kg), Superschwergewichtler Eduard Popp im griechisch-römischen Stil und Nina Hemmer in Qualifikationsturnieren ihre Rio-Tickets erkämpft. Bei der WM im vergangenen Jahr schaffte Griechisch-Römisch-Spezialist Frank Stäbler im Limit bis 66 Kilogramm mit seinem WM-Titel die direkte Qualifikation. Einen weiteren Startplatz hat Aline Focken als WM-Dritte in der Kategorie bis 69 Kilogramm sicher.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ringen: Denis Kudl löst als sechster Deutscher das Olympia-Ticket


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.