| 17.03 Uhr

Rudern
Richter verpasst letzte Chance auf Olympia

Luzern. Der Deutsche Ruderverband muss bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro wie schon 2008 auf einen Frauen-Einer am Start verzichten. Julia Richter (Berlin) verpasste bei der letzten Qualifikationsregatta in Luzern am Montag als Fünfte ihres Halbfinals den Einzug in den Endlauf. Der erst 19 Jahre alte deutsche Skiff-Meister Philipp-André Syring (Magdeburg) darf dagegen auf ein Last-Minute-Ticket hoffen. Dank eines starken Schlussspurts kam er im Halbfinale auf Rang zwei und bekommt am Dienstag die Chance auf Rio. In den 14 olympischen Klassen waren neun deutsche Boote schon vor dem Wettkampf in der Schweiz qualifiziert. Der Zweier ohne Steuermann, der leichte Vierer ohne Steuermann und der Frauen-Achter hoffen noch durch ein Spitzenergebnis auf dem Rotsee auf ein Last-Minute-Ticket.

 

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rudern: Julia Richter verpasst letzte Chance auf Olympia


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.